Craig Reedie soll WADA-Chef bleiben

Medien: IOC setzt erneut auf Reedie

SID
Dienstag, 15.11.2016 | 21:45 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
NBA
FrLive
NBA Draft 2017
National Rugby League
Fr11:50
Tigers -
Titans
AEGON Classic Women Single
Fr12:30
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
Fr12:30
WTA Mallorca: Viertelfinals
National Rugby League
Sa11:30
Roosters -
Storm
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1

Das IOC setzt bei der bevorstehenden Präsidenten-Wahl der WADA wohl erneut auf den Amtsinhaber Craig Reedie. Wie auch die Nachrichtenagentur AFP nun unter Berufung auf eingeweihte Kreise berichtet, unterstütze das IOC den Schotten trotz der Spannungen in der jüngeren Vergangenheit und anhaltender Kritik aufgrund eines möglichen Interessenkonflikts Reedies.

Diese Information deckt sich mit einem weiteren Medienbericht der vergangenen Tage.

Reedie steht seit 2013 der WADA vor, der Wiederwahl des 75-Jährigen am kommenden Sonntag in Glasgow stünde nun nichts mehr im Wege. Noch vor den Olympischen Spielen im vergangenen Sommer in Rio de Janeiro hatte es heftige Unstimmigkeiten zwischen IOC und WADA gegeben, die sich am Umgang mit dem russischen Doping-Skandal entzündet hatten. Die WADA wollte den Komplettausschluss Russlands, dieser wurde aber nicht umgesetzt.

Zudem ist Reedie weiterhin Mitglied im IOC. Ende Oktober hatten die Nationalen Anti-Doping-Agenturen von 17 Ländern daher eine klare Gewaltenteilung im weltweiten Anti-Doping-Kampf gefordert. "Kein Entscheidungsträger innerhalb einer Anti-Doping-Organisation sollte ein Amt oder eine Funktion innerhalb einer Sport- oder Sportevent-Organisation innehaben", hieß es in einer gemeinsam veröffentlichten Mitteilung.

Die WADA wies diese Vorwürfe wenig später zurück. "Die Agentur möchte klarstellen, dass WADA-Präsident Craig Reedie seit August nicht mehr Mitglied des IOC-Exekutivkomitees ist. Das bedeutet, dass der Präsident keine strategische Führungsrolle innerhalb des organisierten Sports hat", hieß es in einer Stellungnahme.

Alle Mehrsport-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung