WWE Monday Night Raw: Kevin Owens neuer Universal Champions

Triple H verhilft Owens zur Championship

Von SPOX
Dienstag, 30.08.2016 | 10:40 Uhr
Kevin Owens ist neuer WWE Universal Champion

Kevin Owens hat sich den vakanten Titel von Finn Balor nach dessen schwerer Verletzung gesichert und sich zum neuen WWE Universal Champion gekrönt. Dabei war sein Einfluss auf den Elimination Fight gegen Big Cass, Roman Reigns und Seth Rollins gering. Die Arbeit übernahm ein Unterstützer außerhalb des Rings.

Ein 4-Way-Elimination-Fight musste her, um den neuen Champion zu ermitteln. In dem schied Big Cass als erstes aus, Owens pinnte ihn nach einer knappen Viertelstunde. Als sich wenig später Roman Reigns und Seth Rollins außerhalb des Rings gegenseitig attackierten, griff plötzlich ein eigentlich unbeteiligter Akteur ein.

Triple H sprang dazwischen und knockte Reigns mit dem Pedigree aus, zerrte ihn zurück in den Ring und der ebenfalls benommene Rollins hatte kein Problem mehr, Reigns auszuschalten. Somit blieben nur noch Owens und Rollins übrig.

Doch Triple H dachte nicht daran, das Heft des Handelns aus der Hand zu geben. Der WWE-Vizechef hatte seinen Sieger längst auserkoren: Nach Reigns bekam nun Rollins den Pedigree verpasst, Owens musste sich nur noch auf seinen Kontrahenten werfen und warten, bis er ausgezählt wird. Anschließend nahm Owens mit einem ungläubigen Gesicht den Gürtel von Triple H entgegen, der sich danach in die Katakomben zurückzog.

Alle Infos zur WWE

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung