Russland: Politiker wegen Doping im Kreuzfeuer

Doping: Neue Vorwürfe gegen Russland

SID
Dienstag, 07.06.2016 | 14:02 Uhr
Russlands Sportminister wird im Zuge des Dopingskandals beschuldigt
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Die russische Regierung soll nach Recherchen von ARD/WDR direkt an der Vertuschung des staatlich gesteuerten Dopings beteiligt gewesen sein.

Das seien die Ergebnisse der Dokumentation "Geheimsache Doping: Showdown für Russland", schrieb der WDR in einer Pressemitteilung. Beschuldigt wird namentlich Russlands Sportminister Witali Mutko. Die Sendung wird am Mittwochabend im Ersten ausgestrahlt.

Mit bislang unveröffentlichten Dokumenten belastet der Film von Hajo Seppelt, Florian Riesewieck und Felix Becker Russland offenbar schwer. Es würden Belege präsentiert, nach denen Mutko die Veröffentlichung des Dopingvergehens eines Fußballers aus Russlands höchster Liga verhindert haben soll. Dazu belegen neue Filmaufnahmen, dass wegen Dopings lebenslang gesperrte Leichtathletik-Trainer immer noch Top-Athleten betreuen.

Am 17. Juni wird der Weltverband entscheiden, ob die Suspendierung des russischen Leichtathletikverbandes und damit die Sperre für die Olympischen Spiele in Rio aufrechterhalten wird oder nicht.

Im Anschluss an die Dokumentation wird sich die Sendung "Maischberger" mit dem Thema befassen (Das Erste, 23.15 Uhr). "Gedopt, gelogen, gewonnen: Wie kaputt ist der Sport?" - über diese Frage diskutieren neben Filmemacher Seppelt Ines Geipel, ehemalige Leichtathletin und Dopingopfer, Fußballtrainer Peter Neururer, Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Olympischen Sportbundes, der russische Journalist Ivan Rodionow sowie der Sportmediziner Perikles Simon.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung