Kampf um das Olympia-Ticket

Letzte Chance für Wasserballer

SID
Freitag, 01.04.2016 | 10:59 Uhr
Die deutschen Wasserballer kämpfen um ihre allerletzte Chance auf das Olympia-Ticket
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die deutschen Wasserballer kämpfen um ihre allerletzte Chance auf das Olympia-Ticket. "Wir müssen einen unbändigen Teamgeist und einen größeren Willen als alle anderen zeigen", sagte Bundestrainer Patrick Weissinger vor dem Qualifikationsturnier in Triest, bei dem ab Sonntag die letzten vier Tickets für die Sommerspiele in Rio de Janeiro vergeben werden.

Die Chancen, auf den letzten Drücker doch noch nach Brasilien zu fliegen, sind durchaus vorhanden. Nach dem Turnierauftakt am Sonntag gegen Außenseiter Südafrika warten Kasachstan, Spanien, die Niederlande und Gastgeber Italien als weitere Vorrundengegner. Die vier besten Teams jeder Gruppe spielen anschließend über Kreuz die vier Olympiateilnehmer aus. Minimalziel der DSV-Auswahl ist Vorrundenplatz drei, um in der K.o.-Runde den übermächtigen Ungarn aus dem Weg zu gehen.

Ein erneutes Scheitern in der Olympia-Qualifikation könnte erhebliche finanzielle Einschnitte zur Folge haben, nachdem schon die Sommerspiele 2012 in London verpasst wurden. "An ein Scheitern verschwenden wir keinen Gedanken", sagte Weissinger: "Wir hatten eine gute Vorbereitung und haben uns in der Einstellung und der Aufstellung im Vergleich zur EM nochmal verbessert."

Bei der EM in Belgrad kam das Weissinger-Team lediglich auf den elften Platz und rückte nur wegen der Absagen anderer Nationen noch zum Olympia-Qualifikationsturnier nach. Die Generalprobe mit einem Sieg und einer knappen Niederlage gegen den WM-Achten Australien gibt jedoch Anlass zur Hoffnung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung