Mehrsport

Azizsir verpasst Olympia-Ticket

SID
Azizsir ist bei Olympia in Rio nicht dabei
© getty

Der frühere EM-Dritte Ramsin Azizsir (Hof) hat das fünfte Olympiaticket für die deutschen Ringer knapp verpasst. Beim ersten Qualifikations-Weltturnier in der mongolischen Hauptstadt Ulan Bator verlor der 24 Jahre alte Greco-Spezialist im Duell der Drittplatzierten der Klasse bis 85 kg gegen Amer Hrustanovic

Im Halbfinale hatte Azizsir gegen den Armenier Maxim Manukjan den Sieg und damit die vorzeitige Olympia-Qualifikation kurz vor Schluss aus der Hand gegeben. Eine letzte Chance bleibt nun beim zweiten Weltturnier vom 6. bis 8. Mai in Istanbul. Über die Startplätze in der türkischen Metropole werden Bundestrainer Michael Carl und DRB-Sportdirektor Jannis Zamanduridis in der kommenden Woche entscheiden.

In Ulan Bator schaffte es auch Europameister Pascal Eisele aus Fahrenbach in der Klasse bis 75 kg in den entscheidenden Kampf um die dritte Rio-Fahrkarte, war da aber gegen Arsen Julfalakjan (Armenien) chancenlos.

Für Olympia haben sich bereits aus deutscher Sicht Weltmeister Frank Stäbler (Weingarten), Eduard Popp (Neckargartach), Nina Hemmer (Ückerath) und Aline Focken (Krefeld) qualifiziert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung