Finalsieg gegen Dänemark

Kanadas zum 35. Mal Weltmeister

SID
Sonntag, 10.04.2016 | 21:56 Uhr
Kanada setzte sich gegen Dänemarkt mit 5:3 durch
© getty
Advertisement
Jiangxi Open Women Single
Live
WTA Nanchang: Viertelfinale
Swedish Open Women Single
Live
WTA Bastad: Viertelfinale
National Rugby League
Live
Eels -
Broncos
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Viertelfinals -
Session 2
National Rugby League
Knights -
Dragons
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Halbfinals
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Finale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel : Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 3
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 4
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 4
National Rugby League
Dragons -
Rabbitohs
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Viertelfinale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Finale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Finale

Kanadas Männer sind zum 35. Mal Weltmeister geworden. Die Mannschaft um Skip Kevin Koe setzte sich am Sonntag im Finale in Basel gegen das dänische Team um Rasmus Stjerne mit 5:3 durch. Koe hatte bereits 2010 in Cortina d'Ampezzo WM-Gold gewonnen.

Bronze sicherten sich in Basel die USA mit Skip John Shuster, dem Olympiadritten von 2006 in Turin.

Die deutschen Männer hatten bei der WM enttäuscht. Die Mannschaft mit den beiden Skips Alexander Baumann und Marc Muskatewitz belegte mit nur einem Sieg aus elf Spielen (7:2 gegen Russland) den zwölften und damit letzten Platz.

Auch Kanadas Frauen triumphierten

Um sich noch direkt für die Winterspiele 2018 in Pyeongchang/Südkorea zu qualifizieren, müsste Deutschland bei der WM 2017 mindestens ins Halbfinale kommen. Sollte dies nicht gelingen, gäbe es nur noch den Umweg über die Qualifikation. Dort wäre allerdings der Turniersieg nötig.

Bei der WM der Frauen Ende März in Swift Current/Kanada hatte die Schweiz triumphiert, Silber und Bronze gingen an Japan und Russland. Deutschland (Skip Daniela Driendl) belegte Platz acht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung