WM in Basel

Fehlstart für Curling-Männer

SID
Samstag, 02.04.2016 | 17:55 Uhr
Am Sonntag trifft Deutschland auf Japan
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die deutschen Curling-Männer haben bei der WM in Basel einen Fehlstart hingelegt. Das Team um Skip Alexander Baumann war bei seiner WM-Premiere chancenlos und verlor deutlich mit 2:8 gegen Gastgeber Schweiz.

Am Sonntag trifft Deutschland im zweiten Spiel auf Japan (9.00 Uhr), ehe es abends gegen den Titel-Favoriten Schweden (19.00) geht. Bei der WM werden wichtige Punkte für die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang vergeben.

Bundestrainer Thomas Lips mahnte trotz der Niederlage zur Ruhe. "Das ist nicht tragisch. Die Schweizer haben wirklich gut gespielt, wir hätten wohl auch verloren, wenn wir eine deutlich stärkere Leistung abgerufen hätten", sagte Lips, der aber monierte: "Man hätte es ihnen deutlich schwerer machen können. Es gilt jetzt, Ruhe zu bewahren und es im nächsten Spiel gegen Japan einfach besser zu machen."

Alexander Baumann bestreitet seine erste WM, die Skips der anderen Teams sind allesamt erfahrener. "Im Normalfall ist das eher ein Nachteil, aber andererseits kann eine gewisse Unbeschwertheit auch guttun", hatte Lips vor Turnierbeginn gesagt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung