Mehrsport

Spieler auf dem Eis verhaftet

Von SPOX
Beim Eishockey sind Rangeleien nicht selten
© getty

In einer kanadischen Nachwuchs-Liga ist es zu einem unglaublichen Zwischenfall gekommen. Ein Spieler der Sherbrooke Hockey-Experts hat sich auf dem Eis mit einem Schiedsrichter geprügelt. Wenig später klickten die Handschellen.

Was hat sich Olivier Marcotte dabei nur gedacht? Der 21-Jährige ging auf einen der Schiedsrichter los, prügelte sich mit ihm und wurde schließlich vom Unparteiischen niedergerungen und so lange am Boden gehalten, bis die Polizei eintraf.

Ein Video belegt die Szenerie, die Gesetzeshüter führten den Spieler in Handschellen ab. Marcotte soll den Schiedsrichter außerdem angespuckt haben. Das berichtet zumindest CBC News.

"Liga billigt das Anspucken nicht"

"Die Liga billigt das Anspucken eines Schiedsrichters nicht", wird Serge Campeau zitiert. Allerdings wollte der Liga-Boss weiter nichts sagen. Er wolle sich zunächst persönlich mit den Beteiligten unterhalten.

Sicher scheint aber bereits jetzt, dass Marcotte zumindest keine strafrechtlichen Konsequenzen drohen. Der Grund: Es gebe keine offizielle Beschwerde gegen den Spieler.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung