Nach OP am linken Knie

Storl plant Comeback im Mai

SID
Sonntag, 28.02.2016 | 13:25 Uhr
David Storl musste Ende 2014 am linken Knie operiert werden
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der zweimalige Weltmeister David Storl plant sein Comeback im Ring bei den Halleschen Werfertagen am 21./22. Mai. "Dort will ich eigentlich die Olympianorm abhaken", sagte der 25-Jährige am Rande der deutschen Hallen-Meisterschaften in Leipzig.

Der Ende 2014 am linken Knie operierte Storl verzichtet in diesem Jahr auf die komplette Hallensaison, um sich optimal auf die Olympischen Spiele in Rio den Janeiro vorzubereiten. Auch im vergangenen Jahr hatte Storl monatelang mit einer chronischen Entzündung im Knie zu kämpfen. Bei der WM in Peking kam er dennoch auf Platz zwei.

"Das große Ziel ist Olympia, alles andere wird dem untergeordnet", sagte Storl, der deshalb auch nur mit sieben bis acht Wettkämpfen bis Rio plant. Ziel sei es, "irgendwann wieder beschwerdefrei" zu sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung