Freitag, 01.01.2016

Alternative Jahresvorschau 2016

Hänsel, Grindel & der Todestümpel

Brace yourselves: 2016 is coming - und wird zum Desaster. Ganz bestimmt. SPOX ist down, die Formel 1 ist Geschichte und Uli ist Kaiser. Dafür sagen wir mindestens einmal 'ficken' und einmal 'Pimmel'. Wenn das nichts ist. Ach ja: Sorry für die Grindel-Witze.

© spox

Januar

Das Jahr ist jungfräuliche drei Tage alt, da kawummst es in London. Bei der Kleinpfeilzielwurfweltmeisterschaft (Sport-Informationsdienst) im Ally Pally erlauben sich drei gute gehasselhoffte Schlümpfe den ein oder anderen abfälligen Kommentar über Prinzessin Peach. Als Kermit, Batman und der grüne Teletubbie dazwischen gehen, kommt's zur Massenschlägerei.

Der Alexandra Palace liegt in Schutt und Asche, die PDC verlegt das Finale kurzerhand in den Pub "The Prancing Pony" nach Richmond upon Thames. Vor 17 Stammgästen, Fred Feuerstein und einer Hand voll Oompa Loompas steigt das Match Michael Smith gegen Jelle Klaasen - das Portomonaco der Darts-Königsklasse. Die Kobra behält im schummrigen Licht der verrauchten Kneipe den Durchblick und bügelt den Bully Boy mit einem 71,2er Average nieder.

Februar

Der Jubiläums-Superbowl verkommt zur Farce. Der Platz gleicht einer löchrigen Steppe, im angeblich hightechigsten Stadion der Welt gibt's gerade mal zwei von fünf Strichen Empfang, YouTube-Videos ruckeln und die Partie Redskins gegen Jets entwickelt sich so, wie sie sich anhört - mittel. Kommentator Jim Nantz wird's schon Ende des zweiten Viertels zu viel, er zerreißt seinen Wettschein und geht Angeln.

Auch auf den Rängen spielt sich ein unwürdiges Schauspiel ab. "Gegen die moderne Schreibweise" heißt es auf einem Transparent in der Kurve der Jets-Ultras. Aus Protest kommen einige erst nach L Minuten auf die Ränge, viele Plätze bleiben leer. Auf der anderen Seite gehen die Proteste diverser Ureinwohner gegen den Namen Redskins weiter.

"Koa Diskriminierung", lesen sich die Rauchzeichen. Auch Coldplays Halbzeitshow trägt nicht zur Rettung des Abends bei. Mit knapp drei Minuten auf der Uhr entscheidet ein Safety das Spiel zugunsten der Redskins. 2:0 - und warten auf LI.

Die besten Fußball-Ligen der Welt im Livestream bei SPOX.com

März

Alles Granteln, Zaudern und Zanken hilft den Profiklubs nicht: Die mächtigen Landesfürsten drücken bei der Wahl zum Niersbach-Nachfolger CDU-Knuddelbär Reinhard Grindel durch. Ein Blick auf dessen Homepage verrät: Er guckt gerne "Das Wunder von Bern" (natürlich), hat ein Faible für Comunio (endgeil) und eine Frau, deren Name linguistisch wackligen Zeitgenossen den Angstschweiß im Nacken stehen lässt (an dieser Stelle Grüße an Wenke Wiebe-Grindel). Wortspiele, die uns spontan in den Sinn kommen: Hänsel und Grindel, Grindelkind, jemanden grindelweich prügeln, Die Wege des Herrn sind unergrindlich, es gibt gute Grindel, etwas auf den Grindel gehen. Entschuldigung...

Für Die Mannschaft gibt's in Der EM-Generalprobe gegen Die Italiener beim 1:1 in Der Allianz Arena einen Achtungserfolg zu verzeichnen. In München brechen alle Dämme - aber aus einem anderen Grund: Nachdem die Online-Petition zur Reinstallation von Uli Hoeneß als Bayern-Präsident binnen zwei Wochen mehr Stimmen generiert als "Stoppt die Wal-und Delphinjagd und das Zerstören der Meere durch Überfischung" (Onlinegang 2011) wird The Redheaded One noch am Tag seiner Entlassung aus der JVA Landsberg vor mehreren zehntausend Fans am Marienplatz zum Präsidenten vereidigt.

"Schön, dass'd wieder da bist, Uli", sagt Beckenbauer, der Hoeneß gleich noch zum Kaiser krönt, alle notwendigen Papiere blanko unterschreibt ("Ja, wo samma denn?") und auf den Turks- und Caicosinseln untertaucht.

April

Der Streit um die Zukunft der Formel 1 eskaliert schon vor dem zweiten Saisonrennen in Bahrain, als Bernie Ecclestone seinen neuen Einheitsmotor vorstellt, den die Teams ab der Saison 2017 einbauen müssen. Das V12-Einheitstriebwerk mit 195 Dezibel durchschnittlicher Lautstärke und 600 Liter Verbrauch auf 300 Kilometer wiegt aus Kostengründen eine knappe Tonne und hat die Ausmaße eines LKW-Diesels.

Was die Rettung des Im-Kreis-Fahrens sein sollte, wird zum Desaster. Red Bull ist empört, verkündet seinen sofortigen Rückzug und Konzernboss Dietrich Mateschitz ruft eine Meisterschaft unter dem Red-Bull-Banner aus. Amtliche Preisgelder und Brause für umme begeistern fast alle restlichen Teams für die Einschreibung.

Mai

Die Bundesliga erlebt ein völlig abstruses Saisonfinale. Guido Winkmann annulliert am 34. Spieltag fälschlicherweise zwei reguläre Treffer des Effzeh, der daraufhin in Dortmund durch ein Abseitstor von Neven Subotic 0:1 verliert und aus den internationalen Plätzen rutscht. Jörg Schmadtke platzt der Kragen und wird nach einer unschönen Schirischelte für acht Jahre gesperrt. Der Manager: "Da wo ich herkomme, im Rheinland, ist 'vollverfickte Blindsau, du Pimmelarsch' keine Form der Beleidigung."

In München reicht es für Hannover trotz eines Siebenmetertreffers von Leon Andreasen nicht ganz. Nach dem 1:9 müssen Interims-Coach Lothar Matthäus und seine 96er den Gang ins Unterhaus antreten. Bei den Bayern coacht sich Pep derweil mit nie dagewesenen Manövern (2-1-3-1-1-2 flach mit Trapez) in die Annalen und holt das Triple - Euphorie will aber vor allem unter den Granden der deutschen Sportjournalie nicht aufkommen.

"Wenn Pep so ein guter Trainer wäre, wieso wechselt er dann immer die Taktik? Während des Spiels!", deckt Weißbier-Waldi Wallraff Hartmann unter energischem Nicken von Ottmar Hitzfeld bei Sky90 die unbequeme Wahrheit auf. Patrick Wasserziehers Augen glitzern. "Manchmal, da wechselt er sogar Spieler aus! Wenn er so ein guter Trainer wäre, wieso stellt er die richtigen Spieler nicht von Anfang an auf?" Raimund Hinko grummelt zustimmend und macht sich einen Blasen- und Nierentee.

Juni

EM! Schland! Schwarz-rot-geil! Mit einem 7:1 - 1:0 Hummels (17.), 1:1 Hummels (24./Eigentor), 2:1, 3:1 Müller (55./56.), 4:1 Götze (67.), 5:1, 6:1 Podolski (80./83.), 7:1 Schürrle (88.) - gegen Anatoliy & Friends startet Der Weltmeister Die Mannschaft standesgemäß in Die Europameisterschaft. Was folgt, ist "aber scho auuu... sag ma mal... *schlürf*... nicht schööön", wie der Bundesjogi in die Mikrofone gurgelt.

Nach dem 0:4 gegen Robert Lewandowski (3./7./11./90.) würde dem DFB-Team ein Remis gegen Nordirland reichen, doch Steve Davis trifft nach neunzigplusvier zum sensationellen Sieg. Deutschland ist raus, Löw tritt zurück, Grindel übernimmt. Florentino Perez hängt sich ein Lewandowski-Poster in sein Zimmer.

Auch in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga "N.B.A." überschlagen sich die Ereignisse. Finals-MVP Steph Curry fühlt sich im Basketball unterfordert, beendet nach dem Titelgewinn gelangweilt seine Karriere und wird Gesichtsmodel für Kinderschokolade.

Das nächste Korbball-Erdbeben: Kobe Bryants 48 Punkte in seinem vermeintlich letzten Spiel gegen ersatzgeschwächte Pelicans lassen in ihm die Überzeugung reifen, dass das mit der Meisterschaft schon nochmal was werden könnte. Die Lakers zahlen ihm 80 Millionen Dollar für einen neuen Zweijahresvertrag. Kobe verkündet den Rücktritt vom Rücktritt auf der Homepage von The Player's Tribune.

Dear Basketball,

From the moment
I announced my resignation
But kept being awesome
Scoring game-winning shots
It slowly dawned on me
'Cause I know one thing is real:

I am still the best.

Alternative Jahresvorschau 2016: Januar bis Juni

Alternative Jahresvorschau 2016: Juli bis Dezember

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.