Mehrsport

Australien sagt Bangladesch-Reise ab

SID
Australiens Kricket-Nationalteam wollte zwei Spiele in Bangladesch bestreiten
© getty

Aus Angst vor Terroranschlägen hat das australische Kricket-Nationalteam eine Reise nach Bangladesch abgesagt. Der Schritt sei auf Anraten von Sicherheitsexperten unumgänglich, erklärte Verbands-Boss James Sutherland. Das Team sollte die Reise zu zwei Spielen am Sonntag antreten.

Auch der australische Fußball-Verband FFA hat vor dem anstehenden WM-Qualifikationsspiel der Socceroos am 17. November in Dhaka dem Weltverband FIFA sowie der Asiatischen Fußballkonföderation (AFC) bereits Bedenken mitgeteilt.

Montagnacht war in der Hauptstadt Dhaka ein italienischer Entwicklungshelfer erschossen worden. Anschließend bekannten sich Kämpfer der Terrormiliz Islamischen Staat (IS) zu der Bluttat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung