Sonstiges

Berezko-Marggrander vor Finaleinzug

SID
Jana Berezko-Marggrander überzeugte in Stuttgart
© getty

Dank ihrer dritten fehlerfreien Übung binnen drei Tagen steht Jana Berezko-Marggrander bei den Weltmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik in Stuttgart dicht vor dem Einzug ins Mehrkampffinale am Freitag. Die 19-Jährige kam auch mit dem Band ohne Patzer durch ihr Programm, landete im Zwischenklassement auf Rang 16 und erntete dafür ein Lob von Cheftrainerin Katja Kleinveldt.

"Jana hat stabile und gute Übungen geturnt, mit viel Pfeffer und Energie", sagte die 48-Jährige. Mit einem 15. Platz in der Mehrkampf-Entscheidung hätte Berezko-Marggrander ihr Olympiaticket für Rio de Janeiro 2016 schon vorzeitig in der Tasche.

Im Schatten der 19-Jährigen lieferte auch Laura Jung aus St. Wendel eine solide Übung mit dem Band ab, reihte sich als 28. in der Ergebnisliste ein, dürfte aber die Qualifikation für das Mehrkampf-Finale verpassen. Die Saarländerin hat sich ein anderes, ganz persönliches, Ziel gesteckt: "Ich will diese WM mit Heimvorteil einfach nur genießen."

Dass die 20-Jährige ihrer Teamkollegin Berezko-Marggrander leistungsmäßig nicht ganz folgen kann, ist für Kleinveldt keine Überraschung. "Laura hatte nach ihren Rückenproblemen am Anfang der WM etwas Muffensausen", sagte die Berlinerin.

Die Welttitelkämpfe werden am Freitag mit den Qualifikationsübungen mit dem Band und den Keulen fortgesetzt, ehe am Abend die beiden Titel mit diesen Handgeräten vergeben werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung