World Series of Poker, Main Event

72-Jähriger geht in Führung

Von Adrian Franke
Montag, 13.07.2015 | 14:07 Uhr
Phil Hellmuth traf früh auf Daniel Negreanu - und zog im Showdown gegen den Kanadier den Kürzeren
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Keine Spur von Altersmüdigkeit: Beim Main Event der World Series of Poker geht der 72-jährige Belgier Pierre Neuville als Führender in den sechsten Tag. Zuvor fiel bereits ein Altersrekord. Phil Hellmuth musste derweil nach einem Superstar-Duell seinen Hut nehmen.

In den fünften Tag war Neuville auf Platz 77 (von 237 verbleibenden Spielern) gegangen - wenn es am Montagmittag im Rio Convention Center von Las Vegas weiter geht, wird er das Feld dagegen mit 7,105 Millionen anführen. 69 Spieler dürfen noch auf das Preisgeld in Höhe von 7,68 Millionen Dollar für den Gesamtsieger hoffen.

Insgesamt 6.420 Spieler hatten sich angemeldet, bei einem Buy-In von 10.000 Dollar stieg der Gesamt-Preisgeldpool somit auf über 60 Millionen Dollar an. Neuville, der bereits bei 19 WSOP-Events abkassiert hat, konnte am fünften Tag seine Chip-Zahl auf das Siebenfache ansteigen lassen. Seine ärgsten Verfolger sind Stand jetzt David Stefanski, Thomas Paul, David Peters und Mozheng Guan (alle USA).

Altersrekord - Hellmuth früh raus

Der Senior des Main Events war Neuville damit aber längst nicht: Der 94-jährige New Yorker William Wachter schied zwar als 524. aus, kassierte damit aber immer noch 19.500 Dollar und wurde so der älteste Spieler aller Zeiten, der beim Main Event Kasse machen konnte.

Bereits auf Platz 417 musste der 14-fache Bracelet-Winner Phil Hellmuth das Handtuch werfen. Der US-Amerikaner wurde mit Topfavorit Daniel Negreanu an einen Tisch gelost - und der Kanadier behielt die Oberhand. Nach knapp einer Stunde kam es zum All-In Pre-Flop, Hellmuths Damen-Paar reichte nicht gegen Ass König von Negreanu.

Auch fünf Deutsche schafften es unter die letzten 69 Spieler: Anton Morgenstern, Kilian Kramer, Hans Joachim Hein, Fedor Holz und Alexander Turyansky sind noch in der Verlosung. Morgenstern führt die deutsche Delegation auf Platz 17 an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung