Fünfkampf-WM

Schöneborn darf auf Gold hoffen

SID
Donnerstag, 02.07.2015 | 21:15 Uhr
Es läuft für Schöneborn - rennt sie am Ende zu Gold?
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Pflichtaufgabe Qualifikation löste Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn bei der Heim-WM der Modernen Fünfkämpfer souverän - am Samstag soll dann die erfolgreiche Kür im Finale folgen. Am besten mit dem ersten WM-Einzelgold ihrer Karriere und dem Ticket für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.

Neben der Europameisterin aus Bonn (1031 Punkte) schaffte bei den Titelkämpfen in Berlin am Donnerstag auch Janine Kohlmann (Potsdam/1011) den Sprung ins Hauptfeld der besten 36 Athletinnen.

Dort geht es neben den Medaillen auch um drei Quotenplätze für die Spiele in Rio im kommenden Jahr. Ausgeschieden sind dagegen Annika Schleu (967) und Ronja Döring (beide Berlin/958).

"Das war härter als erwartet. Es war sehr anstrengend", sagte Schöneborn. Im abschließenden Combined-Wettbewerb überzeugte die 29-Jährige in der Berliner Sommerhitze sowohl beim Laufen als auch im Schießen. In der letzten Runde konnte sie es sich sogar leisten, etwas das Tempo herauszunehmen.

Schleu ist draußen

Schöneborn hatte bereits ihre ersten beiden Disziplinen souverän absolviert. Nach 2:20,35 Minuten über 200-m-Freistil (279 Punkte) gelangen ihr im Fechten 17:9-Siege (242). Da das Springreiten nur im Finale ausgetragen wird, startete die Bonnerin als Siebte in den Combined-Wettbewerb. Dort arbeitete sie sich Stück für Stück nach vorne und qualifizierte sich ohne Probleme.

Im Gegensatz zu ihrer Staffelpartnerin Schleu. Die Berlinerin verspielte durch ein schlechtes Ergebnis beim Fechten mit nur 6 Siegen bei 20 Niederlagen ihre Chance aufs Weiterkommen.

Am Freitag kämpfen die Männer um Einzel-Gold und die Olympiatickets. Einziger deutscher Starter dort ist Fabian Liebig (Potsdam). Der deutsche Meister Patrick Dogue, Christian Zillekens (beide Potsdam) und Matthias Sandten (Bonn) waren in der Qualifikation am Mittwoch ausgeschieden.

Die beiden Staffel-Weltmeister Marvin Dogue (Potsdam) und Alexander Nobis (Berlin), die am Montag mit Gold die bisher einzige deutsche Medaille gewonnen hatten, sind im Einzel nicht am Start.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung