Mehrsport

Rodwald vor Comeback

SID
Bald dürfen die Zuschauer wieder Mario Rodwald beim Kiten bestaunen
© getty

Der dreifache Freestyle-Europameister Mario Rodwald hat sein Comeback für den Kitesurf Weltcup in St. Peter-Ording (21. bis 30. August) angekündigt. An selber Stelle hatte sich der 24 Jahre alte Star der deutschen Szene vor einem Jahr bei einem Sturz eine schwere Knieverletzung zugezogen.

"Ich bin schmerzfrei und komme im Training immer besser zurecht. Wenn alles so komplikationslos weitergeht, werden mich die Zuschauer im August am Ordinger Strand wieder in Action sehen", sagte der achtmalige deutsche Meister Rodwald.

Eine Rückkehr in den Leistungssport war für Rodwald lange Zeit nicht absehbar, denn "alles an meinem und um mein Knie war kaputt. Neun Bänder, unter anderem der Meniskus, beide Kreuzbänder, das Innenband und die Patella-Sehne sowie mehrere Muskeln waren gerissen", sagte der Freestyler, der seit Februar dieses Jahres wieder auf dem Wasser trainiert.

Im Sommer findet der Wassersport-Gipfel zum zehnten Mal in Folge in St. Peter-Ording an der Nordsee statt und ist Teil des zehn Standorte umfassende Weltcup-Kalenders. Die teilnehmenden Sportler können dabei in den Kategorien Freestyle, Slalom, Big Air und Wave antreten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung