Dienstag, 10.03.2015

Studie über Sponsoringausgaben

Sport erhält über 60 Prozent

Mehr als 60 Prozent der gesamten Sponsoringausgaben in Deutschland kommen Sportlern, Sportvereinen bzw. -verbänden und Sportveranstaltungen zugute. Zu diesem Ergebnis kommt die dritte Auflage der Repucom-Studie "Sportsponsoren in Deutschland".

Ulrich Lacher (m.) ist der CEO von Repucom
© getty
Ulrich Lacher (m.) ist der CEO von Repucom
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Für den Zeitraum 2014/15 wurden 4500 Sponsoringdeals in mehr als 30 Sportarten ausgewertet.

Die 100 größten Sportsponsoren zahlten jährlich insgesamt 973 Millionen Euro. Unternehmen aus den Bereichen Verkehrsmittel bzw. -einrichtungen, zu denen die großen Automobilhersteller, Fluggesellschaften und die Deutsche Bahn zählen, haben mit 30 Prozent den stärksten Anteil am Sponsoringvolumen. Dahinter folgen mit je 15 Prozent die Branchen Finanzen sowie Freizeit und Sport.

Die Dominanz des Fußballs unter den Top-100-Sportsponsoren ist ungebrochen. Zwei Drittel der gesamten Sponsoring-Investitionen werden in Deutschlands Sportart Nummer eins getätigt. Die Sponsoringausgaben im Motorsport liegen bei 18 Prozent und blieben damit im Vergleich zu 2012 stabil.

Das könnte Sie auch interessieren
Bernd Wiesberger setzte sich im Stechen durch

Fünfter großer Titel für Wiesberger

Pfeil erreichte WM-Limit

Wien-Marathon: Kenianer Korir holte sich Sieg in Wien

Die deutschen Jodoka melden sich mit einer starken EM-Bilanz in Warschau zurück

Vier EM-Medaillen: Deutsche Judoka überzeugen in Warschau


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Darts Premier League 2017?

Gary Anderson will seinen Titel verteidigen
Michael van Gerwen
Gary Anderson
Phil Taylor
Peter Wright
Raymond van Barneveld
Adrian Lewis
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.