Freitag, 05.12.2014

IOC-Athletensprecherin erwartet Aufklärung

Doping: Bokel erwartet Informationen

IOC-Athletensprecherin Claudia Bokel fordert in der russischen Doping-Affäre eine verstärkte Aufklärung. "Wir erwarten mehr Informationen. Ob wir diese hier auf der Exekutivsitzung in Monaco schon erhalten, weiß ich nicht. Es stehen Reports von der WADA auf dem Programm", sagte Bokel dem "SID" in Monaco.

Claudia Bokel ist IOC-Athletensprecherin und fordert mehr Informationen zu Doping-Affäre
© getty
Claudia Bokel ist IOC-Athletensprecherin und fordert mehr Informationen zu Doping-Affäre

Die bisherigen Erkenntnisse der Doping-Affäre rund um die russische Leichtathletik seien "erschreckend", erklärte die Fecht-Weltmeisterin von 2001 und forderte: "Wir müssen unseren Kampf für einen sauberen Athleten umso mehr fortsetzen."

Die 41-Jährige war auf der IOC-Session im Februar in Sotschi/Russland für zwei Jahre als "Chefin" der IOC-Athletenkommission bestätigt worden und ist damit automatisch auch Mitglied der IOC-Exekutive. Die "Regierung" des IOC tagt bis Samstag in Monaco, ehe am Montag und Dienstag die Vollversammlung der Ringe-Vereinigung über die Reformvorschläge von IOC-Präsident Thomas Bach abstimmt.

Das könnte Sie auch interessieren
Köster steht vor Seiner Rückkehr vom kreuzbandriss

Windsurfer Köster meldet sich nach Kreuzbandriss zurück

An den Special Olympics werden rund 4000 Athleten teilnehmen

Special Olympics 2018 in Kiel

Die WADA lehnt Gefängnisstrafen für Dopingsünder ab -

WADA lehnt Gefängnisstrafen für Dopingsünder ab


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.