Freitag, 21.11.2014

Judo-Grand-Prix in Qingdao

Frey holt Silber

Zum Abschluss des Grand Prix in Qingdao/China haben die deutschen Judoka dreimal den Sprung aufs Podest geschafft. Der WM-Dritte Karl-Richard Frey holte in der Klasse bis 100 kg Silber.

Karl-Richard Frey holte in Qingdao Silber
© getty
Karl-Richard Frey holte in Qingdao Silber

Mit zwei Bronzemedaillen schraubten der Olympiadritte Dimitri Peters (Hannover/bis 100 kg) und Kerstin Thiele (Leipzig/bis 78 kg) die Bilanz des Deutschen Judo-Bundes (DJB) auf insgesamt siebenmal Edelmetall.

Frey musste sich im Finale erst in der Golden-Score-Verlängerung geschlagen geben, wo der 23-Jährige dem Schweden Martin Pacek unterlag. Für die Glanzlichter in Fernost hatten Iljana Marzok (Berlin/bis 70 kg) und Miryam Roper (Leverkusen/bis 57 kg) mit ihren Grand-Prix-Siegen gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren
Das deutsche Team tritt beim Turnier in Montreux an

Deutsches Team wieder in Montreux

Andreas Wellinger muss sich mit dem Training noch gedulden

Training vom Winde verweht

Anthony Joshua spuckt große Töne

Joshua: "Ich liebe es, meinem Gegner wehzutun"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.