Gewichtheber-WM

Kim gewinnt zweiten Titel für Nordkorea

SID
Sonntag, 09.11.2014 | 17:15 Uhr
Kim Un-Guk sichert Nordkorea das zweite Gold bei der WM in Almaty
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Olympiasieger Kim Un-Guk hat bei der Gewichtheber-WM in Almaty/Kasachstan den zweiten Titel für Nordkorea gewonnen. Der 26 Jahre alte Weltrekordler siegte in der Klasse bis 62 kg im olympischen Zweikampf mit 325 kg (150 Reißen/175 Stoßen) vor dem Indonesier Eko Yuli Irawan (316) und dem Chinesen Ding Jianjun (312).

Am Samstag hatte bereits sein Landsmann Om Yun-Chol im 56-kg-Limit gewonnen. In der leichtesten Frauenklasse setzte sich die chinesische Titelverteidigerin Tan Yayun mit 194 kg (85/109) durch. Zweite wurde die Türkin Sibel Özkan vor der Thailänderin Panida Khamsri (je 189).

Die Deutschen gehen erst ab Montag auf die Heberbühne. Insgesamt schickt der Bundesverband Deutscher Gewichtheber (BVDG) in Almaty 13 Athleten ins Rennen, darunter fünf Frauen. Aus der Summe der Mannschaftsplatzierungen der Weltmeisterschaften 2014 und 2015 werden die Quotenplätze für die Olympischen Spiele 2016 in Rio vergeben. Bei den Männern fließen jeweils die besten sechs, bei den Frauen die besten vier Zweikampfplatzierungen in die Wertung ein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung