Deutsche Fechterinnen enttäuschen

SID
Samstag, 15.11.2014 | 11:52 Uhr
Britta Heidemann ist amtierende Vize-Weltmeisterin, hatte in Xuzhou aber nichts zu melden
© getty
Advertisement
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 3
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 3
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Viertelfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Berlin
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Six Nations
Frankreich -
Italien
NBA
Timberwolves @ Rockets
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Six Nations
Schottland -
England
NCAA Division I
Michigan @ Maryland
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
NCAA Division I
Wichita State @ SMU
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Heat
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale

Enttäuschung bei den deutschen Damen um Britta Heidemann, aber ein starker zweiter Platz für Christoph Kneip: Die deutschen Degenfechter haben bei den Weltcups am Wochenende Licht und Schatten gezeigt. Während die Leverkusenerin Heidemann im im chinesischen Xuzhou als beste Deutsche nur Rang 17 belegte, zeigte ihr Teamkollege Kneip in Tallin eine starke Leistung und feierte seine erste Weltcup-Podiumsposition seit rund zehn Jahren.

Vor der 11:15-Niederlage gegen den französischen WM-Dritten Gauthier Grumier hatte der 34-Jährige unter die beiden WM-Dritten 2013, Pawel Suchow aus Russland und den Schweizer Fabian Kauter geschlagen.

Jörg Fiedler (Leipzig), Stephan Rein, Constantin Böhm (beide Heidenheim) und Fabian Herzberg (Leverkusen) schieden in der Runde der letzten 64 aus, Youngster Tim Kuchalski aus Leverkusen kam immerhin auf Rang 32. Zum Abschluss am Sonntag holte das Degen-Team noch Bronze durch einen klaren Sieg im kleinen Finale gegen Tschechien (45:23).

Szasz gewinnt Frauen-Konkurrenz

Der Sieg bei den Frauen ging an die WM-Dritte von Budapest 2013, Emese Szasz aus Ungarn, die im Finale die Rumänin Ana Maria Branza mit 14:9 bezwang. Peking-Olympiasiegerin Heidemann hatte ihren Auftaktkampf gegen Sara Besbes (Tunesien) mit 15:12 gewonnen, musste sich in der Runde der letzten 32 aber Kong Man Wei aus Hongkong mit 14:15 geschlagen geben.

Monika Sozanska (Leipzig) schied ebenfalls vorzeitig aus und landete auf dem 27. Rang. Anja Schünke (Heidenheim) und Alexandra Ndolo (Leverkusen) scheiterten an ihren Auftakthürden.

Im Mannschaftswettbewerb erreichten die Fechterinnen des DeFB Rang sechs und damit ihre Finalrunden-Platzierung seit der EM 2013 in Zagreb. Heidemann, Ndolo, Sozanska und Ricarda Multerer (Heidenheim) besiegten Südafrika und Europameister Rumänien, scheiterten aber im Viertelfinale an Asienmeister China.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung