San Francisco bekommt Konkurrenz

Red Sox "all in" für Sandoval?

Von Adrian Franke
Mittwoch, 12.11.2014 | 15:41 Uhr
Pablo Sandoval wird nun auch von den Boston Red Sox umworben
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Boston Red Sox wollen Pablo Sandoval offenbar unbedingt aus San Francisco loseisen. Obwohl sich die Giants zuletzt optimistisch zeigten, den Free-Agent-Third-Baseman zurückholen zu können, könnte das Pendel bald Richtung Boston schwingen.

Wie "ESPN" aus Insider-Kreisen erfahren haben will, sind die Red Sox dazu bereit, für Sandoval tief in die Tasche zu greifen und der Quelle zufolge "all in" zu gehen. Boston sieht den Kung Fu Panda angeblich als absolute Toplösung, weil er ein Linkshänder ist und die dringende Red-Sox-Baustelle auf der Third Base besetzen könnte.

Bostons Geschäftsführer Ben Cherington bestätigte bereits am Dienstag, dass er sich zu Wochenbeginn mit Sandovals Berater Gustavo Vazquez getroffen und ein "konstruktives Gespräch" geführt habe. Vazquez hatte zuletzt öffentlich erklärt, dass Sandoval einen Sechsjahresvertrag will, der 28-Jährige würde damit mutmaßlich 90 bis 100 Millionen Dollar kassieren.

Selbst das wäre aus Sicht der Red Sox, die bevorzugt eher kürzere Verträge abschließen, offenbar kein Problem. "Das ist keine komplett strikte Politik unsererseits", betonte Cherington: "Wir haben schon Ausnahmen gemacht und ich bin mir sicher, dass es die auch in der Zukunft geben wird. Das muss man von Fall zu Fall betrachten. Wenn alles passt, ist auf jeden Fall auch ein langfristiger Vertrag machbar."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung