Größeres Ungleichgewicht im Sport?

SID
Montag, 13.10.2014 | 12:32 Uhr
Alfons Hörmann sieht ein Ungleichgewicht im deutschen Sport
© getty
Advertisement
NCAA Division I
Live
Oklahoma @ Kansas
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 2
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 3
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 3
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Viertelfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Berlin
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Six Nations
Frankreich -
Italien
NBA
Timberwolves @ Rockets
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Six Nations
Schottland -
England
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Heat
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale

Bei aller Freude über die Erfolge der Fußball-Nationalmannschaft sieht Alfons Hörmann darin auch eine Gefahr für die gesamte deutsche Sportlandschaft.

"Wir müssen uns alle fragen, ob nicht ein Ungleichgewicht erreicht ist, das Anlass zu großer Sorge gibt. Wird unsere Sportlandschaft nicht fast zu sehr vom Fußball geprägt?", sagte der Präsident des DOSB der "FAZ".

Der Fußball habe hierzulande den ersten Zugriff "auf alles", so Hörmann, nicht nur auf Talente, Sponsoren und Medien. "Man hat den Eindruck, dass beim Fußball die Politiker sogar vor der Kabine Schlange stehen, während andere Sportarten froh wären, wenn sie überhaupt ins Stadion kämen", sagte Hörmann vor der DOSB-Mitgliederversammlung am 6. Dezember in Dresden.

Trend wird sich verstärken

Durch die deutsche Beteiligung an der Ausrichtung der paneuropäischen EM-Endrunde 2020 und der möglichen Ausrichtung der EM 2024 werde sich dieser Trend sogar noch verstärken, glaubt Hörmann. "Man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass der deutsche Fußball damit künftig noch präsenter sein wird, wodurch sich das Ungleichgewicht noch verstärkt", so der DOSB-Chef.

Angesichts der Fußball-Übermacht befürchtet Hörmann in der öffentlichen Wahrnehmung einen Absturz des Restsports in die Bedeutungslosigkeit. "Wenn nicht gekonnte strategische Impulse gesetzt werden, könnte das in zehn, fünfzehn Jahren Fakt sein", glaubt der 54 Jahre alte Allgäuer.

Olympia als Gegenmittel

Um dem entgegenzuwirken, "eignen sich Olympische Spiele perfekt", sagte Hörmann, "darum muss, wer die Vielfalt des Sports erhalten will, Olympia stärken". Olympische Spiele sicherten "allen anderen Sportarten auf dem Weg zu den Spielen und danach ein neues Niveau der Wahrnehmung".

Hörmann sieht den Leistungssport "am Scheideweg", eine Neuorientierung erfordere deutlich mehr finanzielle Mittel. Generiert werden könnten diese durch Einkünfte aus Sportwetten. "Wenn die Bundesländer ihre Hausaufgaben machen würden, wären schnell zehn, zwanzig, dreißig Millionen pro Jahr zusätzlich verfügbar", sagte Hörmann.

Geld durch Sportwetten

Diese Mittel sollten gezielter als bisher zur Förderung eingesetzt werden. "Wo die Voraussetzungen erkennbar nicht gegeben sind, weltweit konkurrenzfähig zu sein, und wo ein erfolgreicher Ligabetrieb fehlt, sollte man nicht fördern. Das gilt auch für olympische Sportarten", so Hörmann.

Sollte es jedoch bei der bisherigen Höhe der Mittel für die Sportförderung bleiben, "wird es zu schmerzvollen Entscheidungen kommen. Das muss nicht immer ganze Sportarten betreffen. Möglicherweise geht es um einzelne Disziplinen", betonte Hörmann.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung