Heidemann Dritte zum Auftakt

SID
Samstag, 25.10.2014 | 20:38 Uhr
Britta Heidemann wurde zum Auftakt Dritte
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Peking-Olympiasiegerin Britta Heidemann hat beim Auftakt im Degenfecht-Weltcup im italienischen Legnano einen starken dritten Platz belegt. Die 31 Jahre alte Leverkusenerin musste sich bei der "Trofeo Carroccio" im Halbfinale der späteren Turniersiegerin Anfissa Potschkalowa aus der Ukraine knapp mit 6:7 im "Sudden Death" geschlagen geben.

"Platz drei beim ersten Weltcup...sehr zufrieden", twitterte Heidemann, die bei den Olympischen Spielen 2012 ebenso wie bei der WM 2014 in Kasan Silber geholt hatte.

Im Viertelfinale hatte sie sich zuvor in einem deutschen Duell gegen ihre Vereinskollegin Alexandra Ndolo 15:13 durchgesetzt. "Das war ein Auftakt nach Maß", sagte Bundestrainer Piotr Sozanski: "Es ist schon beeindruckend, dass sie im ersten Weltcup nach ihrer WM-Silbermedaille gleich wieder einen Podestplatz erkämpft hat."

Neben Heidemann und Ndolo hatten sich Monika Sozanska (Leipzig) und Alexandra Ehler (Heidenheim) für das Hauptfeld qualifiziert. Sozanska verlor in der Runde der letzten 32 gegen die Italienerin Francesca Boscarelli mit 6:8, Ehler schied eine Runde zuvor gegen die Russin Jana Swerewa nach einem 13:15 aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung