Sonstiges

Kanu-EM: Brendel holt Gold

SID
Sebastian Brendel triumphierte wie schon 2012 bei den Olympischen Spielen auch bei der EM 2014
© getty

Canadier-Olympiasieger Sebastian Brendel hat den deutschen Kanuten bei der Heim-EM in Brandenburg an der Havel den ersten Titel gesichert.

Der 26-Jährige aus Potsdam setzte sich über seine Paradestrecke 1000 m, auf der er bei den Olympischen Sommerspielen in London Gold gewonnen hatte, souverän vor Attila Vajda (Ungarn) und Wiktor Melantjew (Russland) durch.

"Ich war die ganze Zeit vorne und habe versucht, alle auf Abstand zu halten - das hat zum Glück gut funktioniert", sagte Brendel, der seine Tränen bei der Siegerehrung nur schwer zurückhalten konnte: "Mir ist ganz viel von den Schultern gefallen, ich bin super erleichtert."

Brendel geht bei den Rennen auf dem Beetzsee, die vor allem zur Vorbereitung auf die WM in Moskau (6. bis 10. August) dienen, insgesamt dreimal an den Start und will es dabei dreimal auf das Podest schaffen. Am Sonntag startet er jeweils noch über 500 und 5000 m.

Hoff holt Bronze

Kajak-Weltmeister Max Hoff hat den deutschen Kanuten bei der Heim-EM in Brandenburg an der Havel die zweite Medaille innerhalb weniger Minuten beschert.

Der 31-Jährige aus Essen holte auf seiner Paradestrecke 1000 m, auf der er bereits vier Weltmeistertitel feierte, Bronze hinter dem neuen Europameister Oleg Jurenia (Weißrussland) und Rene Holten Poulsen (Dänemark).

Rendschmidt/Groß holen Gold

Max Rendschmidt und Marcus Groß haben den deutschen Kanuten bei der Heim-EM in Brandenburg an der Havel den zweiten Titel beschert.

Das Weltmeister-Duo aus Essen und Berlin sicherte sich auf dem Beetzsee im Kajak-Zweier über 1000 m die Goldmedaille vor Frankreich und der Slowakei. Rendschmidt/Groß setzten sich im Zielsprint auf dem Beetzsee knapp durch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung