America's Cup: Zuwachs für die Herausforderer

Belcher neuer Skipper bei Australien

SID
Donnerstag, 06.03.2014 | 14:22 Uhr
Mathew Belcher (r.) bei der Vorstellung des neuen Teams aus Australien
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Olympiasieger Mathew Belcher soll zum ersten Mal seit 1983 den prestigeträchtigen America's Cup nach Australien holen. Der 31-Jährige ist zum neuen Skipper des Herausforderer-Teams für die 35. Ausgabe des America's Cup ernannt worden.

"Ich fühle mich sehr geehrt. Es ist eine unglaubliche Chance, und ich freue mich auf die Arbeit mit der Crew, um den Cup wieder zurück nach Australien zu bringen", sagte er auf der Homepage des America's Cup.

Belcher gilt als einer der besten Segler der Welt. 2012 gewann er bei den Olympischen Spielen in London die Goldmedaille. Zwischen 2011 und 2014 entschied der Australier 18 Regatten in Serie in der 470er Klasse für sich.

Oracle Racing ist der Favorit

Seine härteste Konkurrenz bei dem für August 2017 in der Bucht von San Francisco geplanten bedeutendsten Segelwettbewerb der Welt wird Titelverteidiger Oracle Racing (USA) sein.

Die Amerikaner hatten im vergangenen September eines der größten Comebacks der Sportgeschichte geschafft und nach einem zwischenzeitlichen 1:8-Rückstand gegen Team Neuseeland noch mit 9:8 gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung