Mittwoch, 12.03.2014

Acht Millionen Euro mehr pro Jahr

De Maizière stockt Spitzensport-Etat auf

Der Spitzensport kann mit acht Millionen Euro mehr im Jahr planen. Durch Umschichtungen in seinem Ministerium hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière den Jahresetat um acht Millionen auf etwa 138 Millionen Euro angehoben.

Innenminister Thomas de Maizière kommt dem DOSB entgegen
© getty
Innenminister Thomas de Maizière kommt dem DOSB entgegen

Dies entspricht einem Wachstum von mehr als sechs Prozent. Damit hat das BMI die Forderungen des Dachverbandes nicht annähernd erfüllt. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hatte im vergangenen Oktober einen Mehrbedarf von 38 Millionen Euro (etwa 30 Prozent) errechnet.

Dennoch ist DOSB-Präsident Alfons Hörmann nicht unzufrieden. "Wir begrüßen die Ankündigung von Minister de Maizière, dass der neue Regierungsentwurf für den Haushalt 2014 und die Folgejahre einen Aufwuchs von acht Millionen Euro für die Sportförderung vorsieht. Damit setzt er für den DOSB und seine Mitgliedsverbände ein ermutigendes und partnerschaftliches Signal", sagte Hörmann.

Auf dieser Grundlage werde man gemeinsam nach Wegen suchen, ergänzte Hörmann, "wie wir die Leistungssportförderung in Deutschland weiter stärken und durch verbesserte Strukturen noch zielgenauer und erfolgsorientierter einsetzen können. Wir sind uns mit Minister de Maiziere in dem Ziel einig, den deutschen Sport auch künftig an der Weltspitze zu positionieren."

NADA profitiert von Geldern

Allerdings soll die Summe offenbar nicht in Gänze dem Spitzensport zugute kommen, sondern auch den seit Jahren auf Kante genähten Etat der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) stützen. "Wir freuen uns, dass wir durch diese offizielle Bestätigung jetzt langfristigere Planungssicherheit haben", sagte die NADA-Vorstandsvorsitzende Andrea Gotzmann. Über die genaue Verteilung der Mehrinvestitionen wurde bislang nichts bekannt.

In den vergangenen Jahren war mehrfach eine hitzige Diskussion über die Sportförderung und vor allem über die Verteilung der Gelder geführt worden - zuletzt im Rahmen der Olympischen Winterspiele. In Sotschi hatte das DOSB-Team den anvisierten sogenannten Korridor von 27 bis 42 Medaillen mit insgesamt 19 Medaillen (8 Gold/6 Silber/5 Bronze) klar verfehlt.

Vor allem Dagmar Freitag, die Vorsitzende des Sportausschusses, hatte danach die DOSB-Führung kritisiert. "Ich erwarte, dass diejenigen, die die Gelder verteilen, auch so fachkundig sind, dass die Gelder richtig verteilt werden", hatte Freitag gesagt.

Neben dem BMI investiert das Verteidigungsministerium noch einmal gut 30 Millionen Euro in die etwa 800 Sportsoldaten und -soldatinnen. Die Sporthilfe unterstützt etwa 3800 Sportler aus 50 Sportarten mit insgesamt rund zwölf Millionen Euro im Jahr.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.