Donnerstag, 06.02.2014

Wirkstoff nur im Tierversuch getestet

Neues Dopingmittel: WADA besorgt

Die Welt-Anti-Doping-Agentur hat mit großer Sorge auf die Existenz des neuen Dopingmittels "Full Size MGF" reagiert. Der neuartige Wachstumsfaktor zum Muskelaufbau war einem Reporterteam des "WDR" von einem Wissenschaftler in Moskau angeboten worden.

Die WADA befürchtet im Kampf gegen Doping ein neues Produkt aus Russland
© getty
Die WADA befürchtet im Kampf gegen Doping ein neues Produkt aus Russland

"Es ist abscheulich, dass jemand solche Substanzen produziert und sie dann noch an Athleten verkauft, die ein so hohes Risiko eingehen", sagte WADA-Chef Craig Reedie in Sotschi.

Die Substanz wirke nach Angaben des Moskauer Wissenschaftlers, der mit versteckter Kamera in einem Verkaufsgespräch gefilmt worden war, im Muskel doppelt so stark wie ein herkömmlicher Wachstumsfaktor und könne von keinem Dopingfahnder aufgespürt werden. Die hohe Wirksamkeit des Mittels bestätigte das Kölner Dopinglabor.

Schwarzmarkt für Pharma-Diebesgut

Für WADA-Generaldirektor David Howman war das Auftauchen des Wundermittels keine Überraschung. "Wir beobachten, dass es für gestohlene Produkte aus der Forschung und Entwicklung von Pharmaunternehmen einen Schwarzmarkt gibt", sagte Howman in Sotschi. Aus diesem Grunde habe die WADA auch eine Kooperation mit Pharmaunternehmen geschlossen, um auf neue Substanzen hinzuweisen, die auf dem Schwarzmarkt erscheinen.

Der Mechano Growth Factor ist eine körpereigene Eiweißsubstanz, die direkt in den Muskelzellen entsteht und das Wachstum des Muskels bewirkt. Das synthetische "Full Size MGF" wird in Moskau in einer Forschungseinrichtung im staatlichen Auftrag bezüglich seiner biochemischen Wirkung erforscht und wurde bislang nur im Tierversuch getestet.

Das könnte Sie auch interessieren
Köster steht vor Seiner Rückkehr vom kreuzbandriss

Windsurfer Köster meldet sich nach Kreuzbandriss zurück

An den Special Olympics werden rund 4000 Athleten teilnehmen

Special Olympics 2018 in Kiel

Die WADA lehnt Gefängnisstrafen für Dopingsünder ab -

WADA lehnt Gefängnisstrafen für Dopingsünder ab


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.