Tischtennis-Weltmeister von 2013

Zhang und Li sind Spieler des Jahres

SID
Sonntag, 12.01.2014 | 13:46 Uhr
Zhang Jike gewann das Tischtennis-WM-Finale gegen Wang Hao
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
SaLive
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
SaLive
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

Die chinesischen Einzel-Weltmeister Zhang Jike und Li Xiaoxia sind die Welt-Tischtennisspieler des Jahres 2013. Der Europameister aus Deutschland war nicht nominiert.

Die Auszeichnungen nach der erstmals durchgeführten Wahl einer Fachjury gab der Weltverband ITTF bei einer Gala am Rande der Grand Finals der World Tour in Dubai bekannt. Europameister Ovtcharov, Nummer sechs der Welt und Nummer eins in Deutschland, gehörte nicht zu den nominierten Spielern.

Dennoch ging ein Preis nach Deutschland: Ein spektakulärer Schlagabtausch zwischen Boll und dem chinesischen Weltranglistenersten Ma Long bei der WM in Paris wurde in einer Internet-Abstimmung von Fans zum Ballwechsel des Jahres gewählt.

Dimitrij Ovtcharov im SPOX-Interview

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung