China dominiert Grand Finals

SID
Sonntag, 12.01.2014 | 15:41 Uhr
Im Tischtennis kann den Chinesen keiner das Wasser reichen
© getty
Advertisement
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
World Championship Boxing
Errol Spence Jr. vs Lamont Peterson
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Die Tischtennis-Großmacht China hat die mit einer Million Dollar dotierten Grand Finals der World Tour in Dubai zu einer neuerlichen Demonstration der Stärke genutzt.

In allen Wettbewerben mit chinesischer Beteiligung gewannen die Asse aus dem Reich der Mitte die Titel. Für Europa holten beim Abschlussturnier der Saison 2013 die EM-Zweiten Shan Xiaona/Zhenqi Barthel (Berlin/Zagreb) im Damen-Doppel eine von drei Bronzemedaillen.

Weltcupsieger Xu Xin triumphierte im Herren-Einzel durch ein 4:3 gegen den Weltranglistenersten Ma Long. Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) war schon in der Auftaktrunde ausgeschieden.

Bei den Damen unterstrich Liu Shiwen ihren Status als Nummer eins und siegte sowohl im Einzel als auch im Doppel mit der Weltranglistenzweiten Ding Ning. Im Herren-Doppel, in dem China nach mehreren World-Tour-Starts seiner Topspieler mit ausländischen Partnern kein Duo melden konnte, gewann die Kombination Gao Ning/Li Hu aus Singapur.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung