Dienstag, 07.01.2014

Wegen zweijährigen Dopingsperre

Judoka van Snick zieht vor den CAS

Die wegen Dopings für zwei Jahre gesperrte belgische Judoka Charline van Snick wird vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS Berufung einlegen. Das gab die 23 Jahre alte Olympiadritte von London, die bei der WM 2013 in Brasilien positiv auf Kokain getestet worden war, am Dienstag auf ihrer Facebookseite bekannt.

2012 konnte van Snick die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen gewinnen
© getty
2012 konnte van Snick die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen gewinnen

In Rio hatte van Snick Bronze im Extraleichtgewicht gewonnen.

"Ich war von der Entscheidung schockiert", schrieb van Snick: "Die Strafe ist brutal und unverhältnismäßig." Eine Analyse ihrer Haarprobe habe eine Kontaminierung "unbedeutender Natur" gezeigt, sagte van Snick: "Ich werde bis zum Ende zu kämpfen."

Sollte das Urteil bestätigt werden, droht ihr neben der Sperre auch der Verlust ihrer Bronzemedaille.

Das könnte Sie auch interessieren
In Nordkorea wird bereits 2018 die WM im Gewichtheben stattfinden

Nordkorea will WM im Judo ausrichten

Luise Malzahn (l.) gewann bei der EM Bronze im Einzel

Judoka Malzahn "Sportlerin des Monats" April

Iljana Mazok wurde beim Grand Prix in Taschkent Fünfte

Fünfte Plätze für Marzok und Wandtke


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.