Darts-WM, 10. Tag

Mighty Mike im Achtelfinale

Von SPOX
Sonntag, 22.12.2013 | 23:07 Uhr
Michael van Gerwen bezwang Kevin McDine in der zweiten Runde
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Mallorca Open Women Single
SoLive
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Michael van Gerwen lässt gegen Kevin McDine nichts anbrennen. Auch Simon Whitlock, Kevin Painter und Gary Anderson ziehen souverän ins Achtelfinale ein. John Henderson vergibt drei Matchdarts und unterliegt Mark Webster. Wes Newton setzt sich gegen John Part durch.

Die Evening-Session:

Michael van Gerwen (NED) - Kevin McDine (ENG) 4:1 (3:1, 2:3, 3:0, 3:0, 3:2)

Vizeweltmeister van Gerwen steht im Achtelfinale. Dabei lieferte Mighty Mike in der zweiten Runde gegen McDine einen überzeugenden Auftritt ab. Vor allem in den Sätzen drei und vier ließ der Niederländer seinem Kontrahenten keine Chance.

Nur im zweiten Satz spielte McDine auf hohem Niveau, ansonsten war van Gerwen klar überlegen. Vergangenes Jahr unterlag Mighty Mike im Finale noch Phil Taylor. Der 16-malige Champion ist aber bereits draußen. Spielt van Gerwen so weiter, ist der Titel diesmal greifbar.

Mark Webster (WAL) - John Henderson (SCO) 4:3 (3:1, 2:3, 3:1, 1:3, 1:3, 3:2, 5:3)

Was für ein Krimi im Ally Pally - und was für ein bitteres Ende für Henderson. Der Schotte führte mit 3:2-Sätzen und 2:1-Legs, doch dann verlor er die Nerven. Der Highlander vergab drei Matchdarts und den sechsten Satz.

Im entscheidenden Durchgang fing sich Henderson zwischenzeitlich wieder, Webster war nun aber einfach einen Tick besser. Beim Stande von 3:3 schaffte er das Break und machte schließlich den Sack zu.

Wes Newton (ENG) - John Part (CAN) 4:0 (3:0, 3:1, 3:2, 3:1)

Der Weltranglistenachte Newton ging als Favorit in das Duell mit Part, dass The Warrior sich aber so glatt durchsetzen würde, kam schon ein wenig überraschend. Newton hatte keinerlei Probleme, weil es Part einfach zu keinem Zeitpunkt schaffte, sein Potenzial abzurufen.

Im letzten Leg des Matches flatterten Newton zwar ein wenig die Nerven und er vergab fünf Matchdarts. Die sechste Chance nutzte er allerdings zum Einzug in die dritte Runde.

Die Mid-Session:

Gary Anderson (SCO) - Brendan Dolan (NIR) 4:1 (3:1, 3:2, 3:1, 2:3, 3:0)

Gary Anderson hatte es an seinem Geburtstag eilig. Gleich im ersten Leg des Duells gelang ihm beinahe ein 161 Finish. Da Dolan die Double-16 verpasste, genügte dem Schotten ein Double-8, um sich das Auftakts-Leg zu sichern.

Die Vorentscheidung fiel dann im zweiten Set, als Anderson im letzten Leg seine Scoring-Power zeigte und nachdem er 140, 180 und 100 scorte, Set 2 mit einem 81-Bullseye-Finish schloss. Im vierten Set leistete sich Anderson einen kleinen Schönheitsfehler, als er ein 141-Finish zum 4:0-Sieg verpasste. Am Ende zog er durch den 4:1-Erfolg jedoch souverän in Runde drei ein.

Kevin Painter (ENG) - Paul Nicholson (AUS) 4:0 (3:2, 3:1, 3:1, 3:1)

Paul Nicholson konnte The Artist keine Paroli bieten. Ohne Set-Verlust machte Kevin Painter den Einzug in Runde drei perfekt. Schwierigkeiten hatte die Nummer zwölf der PDC-Weltrangliste nur im ersten Durchgang, in dem er jedoch im entscheidenden Moment ein 116-Finish auspackte.

In den folgenden Sets nutzte The Artist jede noch so kleine Schwäche seines Gegners aus und schickte Nicholson zu Null nach Hause.

Simon Whitlock (AUS) - Jarkko Komula (FIN) 4:0 (3:1, 3:2, 3:0, 3:2)

Never mess with The Wizard. Im zweiten Set spielte Jarkko Komula groß auf und ging mit 2:0 in den Legs in Führung. Simon Whitlock fühlte sich gereizt und packte sein bestes Darts aus. Ein 92-Bullseye-Finish und zwei Mal die 180. Nach dem Gewinn des vorentscheidenden zweiten Sets ballte The Wizard die Faust, sein Herausforderer wirkte konsterniert.

Im Anschluss machte Whitlock kurzen Prozess. Nur noch zwei Legs gönnte er Komula in den letzten beiden Sets. Mit dieser Leistung ist The Wizard nicht nur im Achtelfinale, sondern auch ein ernsthafter Anwärter auf den Titel.

Der SPOX-Favoritencheck zur Darts-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung