Neues Nachweisverfahren erfolgreich

Anabolika: Mehr positive Fälle

SID
Montag, 18.11.2013 | 15:35 Uhr
Die Doping-Nachweisverfahren werden von Jahr zu Jahr ausgereifter
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg

Die neuen Langzeit-Nachweisverfahren für zwei Anabolika-Klassiker haben allein im Kölner Doping-Labor zur Verdopplung der positiven Proben geführt.

"Bisher hatten wir rund 200 positive Fälle bei rund 16.000 untersuchten Proben im Jahr, jetzt kommen noch einmal 200 dazu. In hohem Maße stammen sie von Sportlern aus Osteuropa", sagte Wilhelm Schänzer, Leiter des Kölner Labors für Biochemie, dem "Sport-Informations-Dienst".

"Natürlich sollten jetzt auch die Proben von Olympia nachuntersucht werden. Sie werden ja speziell für solche Zwecke gelagert. Solche Nachtests haben ja bei früheren Spielen und Leichtathletik-Weltmeisterschaften schon zum Verlust einer ganzen Reihe von Medaillen geführt", sagte Schänzer.

Noch keine Sanktionen

Arne Ljungqvist, Medizin-Chef des Internationalen Olympischen Komitees, hat diese Forderung am Wochenende unterstrichen - aber entschieden ist bislang noch nichts. "Dieser Fall ist ein gutes Beispiel für die Notwendigkeit, Nachtests der olympischen Dopingproben durchzuführen. Dafür haben wir ja das Mandat", sagte Ljungqvist, Vorsitzender der Medizinischen Kommission des IOC.

Viele der vom Kölner Labor an die internationalen Fachverbände und die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA gemeldeten positiven Fälle sind offenbar noch nicht sanktioniert, sie spiegeln sich zumindest nicht erkennbar in aktuellen Statistiken wider. "Unter den deutschen Athleten gibt es keine wirkliche Steigerung in der Zahl positiver Proben", sagte Schänzer. Dagegen müssen Osteuropäer fürchten, dass sie bei Abschluss der laufenden Verfahren eine ganze Reihe an Medaillen verlieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung