Freitag, 15.11.2013

Schlechter Start für Tischtennis-Damen bei German Open

Xiaona und Silbereisen schon raus

Die deutschen Tischtennis-Damen haben bei den German Open einen mäßigen Auftakt erwischt. Für fünf von insgesamt neun Starterinnen war die erste Hauptrunde schon Endstation.

Shan Xiaona musste sich bereits in der ersten Runde geschlagen geben
© getty
Shan Xiaona musste sich bereits in der ersten Runde geschlagen geben

Dazu gehörten auch die Berliner Mannschafts-Europameisterinnen Shan Xiaona und Kirstin Silbereisen. Einzel-Vizeeuropameisterin Shan musste sich der Chinesin Hu Limei mit 1:4 geschlagen geben, Silbereisen verlor gegen die Japanerin Megumi Abe mit 3:4.

Die deutsche Spitzenspielerin Han Ying (Tarnobrzeg) indes zog in die Runde der besten 32 ein. Die EM-Dritte ließ der Japanerin Hitomi Sato beim 4:0 keine Chance. Die frühere EM-Zwiete Irene Ivancan (Berlin) siegte gegen Zhou Jian (Singapur) 4:1.

Ex-Europameisterin Jiaduo Wu (Metz) setzte sich gegen die Chinesin Zhang Qiang mit 4:3 durch. Die 16 Jahre alte Dreifach-Europameisterin Nina Mittelham (Bad Driburg) komplettierte mit ihrem überraschenden 4:2 über die Ungarin Georgina Pota das deutsche Erfolgsquartett.

Das könnte Sie auch interessieren
Budapest hat seine Bewerbung für Olympia 2024 zurückgezogen

Budapest zieht Bewerbung um Olympische Spiele 2024 zurück

Köster steht vor Seiner Rückkehr vom kreuzbandriss

Windsurfer Köster meldet sich nach Kreuzbandriss zurück

An den Special Olympics werden rund 4000 Athleten teilnehmen

Special Olympics 2018 in Kiel


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.