Ovtcharov löst Boll als Nummer eins ab

SID
Mittwoch, 06.11.2013 | 10:52 Uhr
Dimitrij Ovtcharov gewann die Tischtennis-EM 2013
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Die Wachablösung im deutschen Tischtennis ist perfekt: Der Olympia-Dritte Dimitrij Ovtcharov hat in der Weltrangliste Rekordeuropameister Timo Boll als besten Deutschen entthront.

Der 25-Jährige verdrängte Boll in der am Mittwoch veröffentlichten Wertung durch seinen EM-Triumph und Platz drei beim Weltcup vom fünften Platz.

Als bester Nicht-Chinese der Welt hat der Spitzenspieler des russischen Champions-League-Siegers Fakel Orenburg 106 Punkte Vorsprung auf seinen sechstplatzierten Nationalmannschafts-Kollegen. Im Vormonat hatte Boll, der wegen einer Grippe für die EM ausgefallen und beim Weltcup Ovtcharov im Spiel um Bronze unterlegen war, noch ein Polster von 13 Zähler gehabt.

Der Positionswechsel in der weiter vom Chinesen Ma Long angeführten Rangliste bedeutet eine Zäsur. Seit Februar 2002 war der 32-Jährige Boll als Nachfolger des Rekordnationalspielers und heutigen Bundestrainers Jörg Roßkopf ununterbrochen der höchstnotierte Deutsche. Im Januar 2003 eroberte der frühere WM-Dritte als erster Deutscher Platz eins und schaffte danach noch zweimal den Sprung an die Spitze.

In der von drei Chinesinnen angeführten Damen-Weltrangliste verbesserte sich die deutsche Spitzenspielerin Han Ying (Tarnobrzeg) durch ihre EM-Ergebnisse auf dem Weg zu Mannschafts-Gold und Einzel-Bronze um elf Plätze auf Rang 21. Die EM-Zweite Shan Xiaona rückte um sechs Positionen auf den 29. Platz vor.

Dimirij Ovtcharov im SPOX-Interview

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung