Hockey, World-League-Finalturnier in Tucuman

Frauen gehen zum Auftakt unter

SID
Samstag, 30.11.2013 | 21:02 Uhr
Fanny Rinne kann nach der verherrenden Niederlage jeden Zuspruch brauchen
© getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutschen Hockey-Frauen sind zum Auftakt des World-League-Finalturniers im argentinischen Tucumán böse unter die Räder gekommen. Der Europameister musste sich dem Erzrivalen und Olympiasieger Niederlande mit 0:6 (0:1) geschlagen geben.

Damit ist die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes vorerst Tabellenletzter der Gruppe A.

"Die Basis war heute nicht gut. Holland hat verdient gewonnen, da braucht man nicht dran herum zu reden. Die Höhe ist da völlig egal", sagte Bundestrainer Jamilon Mülders: "Wenn wir nicht voll dagegen halten, dann kann es so ausgehen."

Nächstes Spiel gegen Südkorea

Am Sonntag trifft die deutsche Mannschaft auf Südkorea, am Dienstag kommt es im letzten Vorrundenspiel zur Neuauflage des EM-Finales gegen England. Die Britinnen setzten sich in ihrem ersten Spiel mit 6:2 (1:2) gegen Südkorea durch.

Nach der Gruppenphase spielt das DHB-Team entsprechend seiner Platzierung im Viertelfinale gegen ein Team der Gruppe B, in der neben Weltmeister Argentinien auch Neuseeland, Australien sowie China vertreten sind. Das Turnier hat sportlich nur wenig Bedeutung, da das DHB-Team bereits für die WM 2014 in Den Haag qualifiziert ist.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung