"Dialog mit anderen Religionen fördern"

Vatikan gründet eigenes Cricket-Team

SID
Mittwoch, 23.10.2013 | 09:44 Uhr
Petersdom als Symbol: Im Vatikan wird zukünftig Cricket gespielt
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Im Vatikan wird in Zukunft Cricket gespielt, der Kirchenstaat hat sein eigenes Team gegründet.

"Ziel der Initiative ist es, den Dialog mit anderen Religionen zu fördern", sagte Kulturminister Kardinal Gianfranco Ravasi, der das Projekt zusammen mit dem australischen Botschafter John McCarthy vorstellte.

Das neue Team, das St Peter's Cricket Club heißen wird, soll aus den besten Spielern der in Rom lebenden Priestern und Seminaristen bestehen. Viele kommen aus Ländern wie England, Australien, Südafrika, Indien und Pakistan, in denen die Sportart sehr beliebt ist.

Cricket in Latein?

"Cricket wird eine neue Sprache sprechen, vielleicht Latein", sagte Pater Theodore Mascarenhas, ein indischer Priester, der die Präsidentschaft des neuen Klubs übernimmt. Er hoffe, "dass Cricket in Rom so populär wird, dass wir künftig Ausdrücke dieser Sportart ins Lateinische übersetzen können".

Der neue Klub, der in den vatikanischen Farben gelb und weiß spielen wird, soll bei einem Match gegen einen Klub debütieren, der aus Mitgliedern der anglikanischen Kirche zusammengestellt ist.

Clericus Cup

Der Vatikan bemüht sich schon seit Jahren, den Sport intern zu fördern. So wird jährlich die Fußballmeisterschaft "Clericus Cup" organisiert. Über 350 Priester und Seminaristen aus 56 Ländern beteiligen sich an der vatikanischen Meisterschaft.

Am stärksten präsent sind Spieler aus Mexiko, Italien und den USA. Das Alter der Spieler reicht von 19 bis 57 Jahren, gespielt wird auf dem Spielfeld des päpstlichen Oratoriums San Pietro unweit des Vatikans.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung