EM in Österreich

Top-Favorit Ovtcharov im Viertelfinale

SID
Samstag, 12.10.2013 | 16:57 Uhr
Dimitrij Ovtcharov marschiert im Eiltempo in Richtung zweite Einzelmedaille
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Titelfavorit Dimitrij Ovtcharov von Champions-League-Gewinner Fakel Orenburg marschiert bei der Tischtennis-EM in Schwechat bei Wien im Eiltempo in Richtung zweite Einzelmedaille. Kurze Zeit später zogen Boll-Ersatz Ruwen Filus und Bastian Steger nach.

Der Olympiasdritte von London zog mit einem ungefährdeten 4:0 (11:5, 11:1, 11:7, 11:6) gegen den Weißrussen Pawel Platonow als erster Deutscher im Herreneinzel ins Viertelfinale ein. Nach seinem dritten 4:0-Sieg in Folge trifft der nach der Absage von Rekord-Europameister Timo Boll topgesetzte Ovtcharov nun auf den Franzosen Quentin Robinot. Bei einem Sieg am Samstagabend hätte "Dima" seine zweite EM-Medaille nach Bronze 2007 sicher.

Kurze Zeit später zogen Boll-Ersatz Ruwen Filus und Bastian Steger nach. Filus, Abwehrspieler des Bundesligisten TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell, setzte sich gegen den erfahrenen Franzosen Adrien Mattenet mit 4:2 (7:11, 11:9, 11:4, 4:11, 11:5, 12:10) durch. Filus trifft nun im Viertelfinale in einem deutschen Duell auf Bastian Steger. Der Saarbrücken bezwang den Russen Alexander Schibajew nach 0:2-Rückstand noch 4:2 (6:11, 6:11, 11:7, 11:8, 11:7, 11:8). Damit hat der DTTB bereits eine weitere Medaille sicher.

Shan und Han im Einzel-Viertelfinale

Die beiden Mannschafts-Europameisterinnen Shan Xiaona und Han Ying trennt bei der EM jeweils nur noch ein Sieg von der nächsten Medaille. Xiaona zog mit einem 4:2 (3:11, 4:11, 13:11, 11:6, 11:7, 13:11) gegen die Rumänin Elizabeta Samara ebenso ins Viertelfinale der Einzel-Konkurrenz ein wie Ying mit einem 4:1 (8:11, 11:7, 13:11, 11:5, 11:5) gegen die Ukrainerin Margaryta Pesozka. Mit dem Einzug ins Halbfinale hätten beide Spielerinnen des Deutschen Tischtennis-Bundes Bronze bereits sicher.

Dagegen ist Kristin Silbereisen aus Berlin auf dem Weg in ihr drittes EM-Viertelfinale nach 2010 und 2012 gescheitert. Die Berlinerin vergab im Duell gegen die Portugiesin Yu Fu eine 3:1-Satzführung und musste sich noch mit 3:4 (9:11, 11:7, 11:8, 11:2, 4:11, 5:11, 9:11) geschlagen geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung