Sonntag, 20.10.2013

Achter Todesfall des Jahres

US-Triathlon: 59-jähriger Mann verstirbt

Der Triathlonsport in den USA beklagt den achten Todesfall in diesem Jahr und den bereits 53. seit 2007. Am Samstag verstarb ein 59 Jahre alter Mann während der Auftaktdisziplin Schwimmen im Lake Mead.

Schwimmen scheint beim Triathlon die gefährlichste Teildisziplin zu sein
© getty
Schwimmen scheint beim Triathlon die gefährlichste Teildisziplin zu sein

Der Tote wurde von einem Kajakfahrer entdeckt. Dieser informierte die Park-Aufseher, die den Mann in ein Krankenhaus brachten. Dort wurde er kurze Zeit später für tot erklärt.

Die Todesursache ist nicht bekannt. Die Autopsie wurde für Sonntag angesetzt. Das Schwimmen ist offenbar die gefährlichste Teildisziplin im Triathlon. Laut Statistik starben von den 53 Opfern 45 im Wasser.

Alle Mehrsport-News auf einen Blick

Das könnte Sie auch interessieren
Köster steht vor Seiner Rückkehr vom kreuzbandriss

Windsurfer Köster meldet sich nach Kreuzbandriss zurück

An den Special Olympics werden rund 4000 Athleten teilnehmen

Special Olympics 2018 in Kiel

Die WADA lehnt Gefängnisstrafen für Dopingsünder ab -

WADA lehnt Gefängnisstrafen für Dopingsünder ab


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.