Niederlage gegen Sara Dosho

Ringen: Focken verpasst WM-Bronze

SID
Freitag, 20.09.2013 | 22:00 Uhr
Die Japanerin Sara Dosho war eine Nummer zu stark für Aline Focken
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Ringerin Aline Focken hat bei der WM in Budapest die erhoffte erste deutsche Medaille verpasst. In der Klasse bis 67 kg verlor die EM-Dritte den Bronze-Kampf gegen Sara Dosho.

In der Klasse bis 67 kg verlor die EM-Dritte aus Krefeld den Bronze-Kampf gegen Sara Dosho (Japan), sorgte mit Platz fünf aber am fünften Wettkampftag für die bislang beste Platzierung für den Deutschen Ringer-Bund (DRB) in Ungarn.

"Eine professionelle Einstellung und eine starke Turnierleistung von Aline", sagte DRB-Sportdirektor Jannis Zamanduridis. Focken (22) hatte nach zwei Siegen zum Auftakt ihr Viertelfinale gegen die spätere Weltmeisterin Alina Statnyk-Machynia verloren und war über die Hoffnungsrunde weitergekommen.

Maria Selmaier (Jena/72 kg) feierte zu Beginn zwar auch einen Sieg, musste sich im Achtelfinale dann aber Swetlana Sajenko geschlagen geben. Da die Moldawierin im weiteren Turnierverlauf das Finale verfehlte, war das Turnier für Selmaier beendet. Bei den Männern scheiterte Griechisch-Römisch-Spezialist Lukas Höglmeier (Gailbach/55 kg) in der Hoffnungsrunde an Iwan Lizatowic (Kroatien).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung