Nach WADA-Drohung für jamaikanische Athleten

Jamaika: Priorität für Anti-Doping-Kampf

SID
Donnerstag, 19.09.2013 | 20:29 Uhr
Die WADA hatte vor kurzem mit dem Ausschluss der Jamaikaner von Olympia gedroht
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Jamaikas Premierministerin will dem Anti-Doping-Kampf oberste Priorität einräumen. Dies kündigte Portia Simpson Miller laut der britischen Zeitung "The Guardian" der WADA an.

Diese hatte angesichts der Häufung von Dopingfällen auf der Karibikinsel Ende August mit dem Olympia-Ausschluss der Athleten um Sprint-Star Usain Bolt gedroht. Zu den fünf positiv getesteten Sportlern hatten der frühere 100-m-Weltrekordler Asafa Powell, die 4x100-m-Olympiazweite Sherone Simpson und 200-m-Weltmeisterin Veronica Campbell-Brown gehört.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung