Sonstiges

Deutschland-Achter erreicht WM-Finale

SID
Montag, 26.08.2013 | 09:42 Uhr
Der Deutschland-Achter steht nach dem Triumph im Vorlauf bereits im Finale der WM
© getty

Der Deutschland-Achter hat seine Titelambitionen bei den Weltmeisterschaften im südkoreanischen Chungju eindrucksvoll untermauert.

Das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) gewann seinen Vorlauf auf dem Tangeum-See in 5:30,91 Minuten mit einer dreiviertel Länge Vorsprung auf Polen (5:33,06) und steht damit bereits im Finale am kommenden Sonntag.

"Wir haben ja hohe Ansprüche, deswegen habe ich nie daran gezweifelt, dass wir das Finale erreichen. Wir haben die Pflicht erfüllt, Sonntag folgt die Kür", sagte Schlagmann Kristof Wilke (Radolfzell). Nach dem Olympiasieg im vergangenen Jahr in London peilt das deutsche Paradeboot in Südkorea den vierten WM-Sieg in Folge an.

Knittel/Krüger im Halbfinale

Die Ex-Weltmeister Eric Knittel/Stephan Krüger (Berlin/Rostock) zogen im Doppelzweier mit Platz zwei im Vorlauf ins Halbfinale ein. Das gelang auch Julia Lier/Mareike Adams (Halle/Saale/Essen) im Frauen-Doppelzweier. Lisa Schmidla (Krefeld) im Einer und der Leichtgewichts-Vierer der Männer müssen derweil den Umweg über den Hoffnungslauf nehmen.

"Auch der zweite WM-Tag lief wie erwartet. Nur der Frauen-Einer ist ein wenig aus dem Tritt, Lisa Schmidla ist unter Wert gefahren. Beim Achter können wir im Finale ein spannendes Rennen erwarten", sagte DRV-Cheftrainer Marcus Schwarzrock.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung