Hockey-Frauen stehen im EM-Halbfinale

SID
Dienstag, 20.08.2013 | 18:14 Uhr
Die deutschen Hockey-Damen haben souverän das Halbfinale bei der EM in Belgien erreicht
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Live
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Die deutschen Frauen haben das Halbfinale der Europameisterschaften im belgischen Boom erreicht. Mit einem 2:0 gegen Spanien schloss das Team die Vorrunde als Gruppensieger ab.

Im Halbfinale am Donnerstag treffen die "Danas" auf den Zweiten der Gruppe A und gehen damit aller Voraussicht nach Olympiasieger Niederlande auf dem Weg. Das Oranje-Team lag vor Abschluss des letzten Spieltages auf Rang eins.

Eileen Hoffmann erlöste die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) in der 66. Minute per Strafecke, nachdem Deutschland bis dahin vergebens gegen eine tiefstehende spanische Mannschaft angerannt war. Jana Teschke sorgte ebenfalls per Strafecke in der letzten Sekunde des Spiels für das 2:0.

"Haben immer dran geglaubt"

"In der ersten Halbzeit haben uns die Ideen gefehlt, in der zweiten Hälfte waren wir viel besser. Wir sind immer noch ungeschlagen, jetzt kann das Turnier wieder von vorne losgehen", sagte Mülders. Und Spielführerin Julia Müller ergänzte: "Wir haben immer daran geglaubt, dass das Tor noch fällt. Am Ende der ersten Halbzeit haben wir versucht, mit der Brechstange reinzuballern und zu hoffen, dass da noch ein Stecher reinfliegt. In der zweiten Halbzeit haben wir das besser gemacht und Geduld gehabt."

Mit dem Erreichen des Halbfinales rückt die zehnte Medaille bei der zwölften Auflage der EM in greifbare Nähe. Bisher waren die deutschen Frauen nur ein einziges Mal leer ausgegangen: Bei der EM 1987 in London, wo das Team im Halbfinale an Rekordchampion Niederlande scheiterte und auch das Spiel um Platz drei verlor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung