Veruntreuung von 20 Millionen?

Korruptionsvorwürfe gegen Tischtennis-Boss

SID
Donnerstag, 25.04.2013 | 11:25 Uhr
ITTF-Boss Adham Sharara wird von Herausforderer Stefano Bosi Korruption vorgeworfen
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Der Wahlkampf um die Präsidentschaft im Tischtennis-Weltverband ITTF gerät zur Schlammschlacht. Herausforderer Stefano Bosi hat Amtsinhaber Adham Sharara der Korruption bezichtigt.

In dem Brief an die Präsidenten der kontinentalen und nationalen Verbände, der durch Aussagen von Hongkongs Generalsekretär Tony Yue bekannt wurde, wirft Bosi als Chef des Europa-Verbandes ETTU dem ITTF-Präsidenten Sharara neben mehreren anderen Unregelmäßigkeiten im finanziellen Bereich besonders die Veruntreuung von insgesamt 20 Millionen Euro vor.

Sharara hat nach Angaben des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) inzwischen "detailliert Stellung genommen und die Vorwürfe zurückgewiesen". Die Wahl des ITTF-Präsidenten findet am 15. Mai im Rahmen der WM in Paris (13. bis 20. Mai) statt.

Für den DTTB ist das 15 Seiten umfassende Belastungsmaterial, das Bosi seinem Schreiben an die Verbände beigefügt hat, nicht stichhaltig.

"Der DTTB hat die Vorwürfe des ETTU-Präsidenten, der selbst das Amt des ITTF-Präsidenten anstrebt, zur Kenntnis genommen und bedauert, dass diese Vorwürfe nicht durch Beweise untermauert sind", sagte DTTB-Präsident Thomas Weikert: "Solange der ETTU-Präsident keine handfesten Beweise vorlegt, sieht der DTTB keinen Grund, Partei zu ergreifen und einzelne Details zu kommentieren."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung