Sonstiges

Männer ziehen ins Viertelfinale ein

SID
Ein hervorragend aufgelegter Bastian Steger führte die Deutschen zum Sieg über Brasilien
© getty

Die deutsche Nationalmannschaft hat beim World-Team-Cup ohne Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov den Sprung ins Viertelfinale geschafft.

Angeführt vom EM-Dritten Bastian Steger (Saarbrücken) feierte das Team von Trainer Jörg Roßkopf in Guangzhou/China im zweiten Spiel der Gruppe B einen 3:1-Erfolg gegen Schweden. Zuvor gelang dem DTTB-Team bereits ein 3:2 gegen Brasilien.

Im Duell mit den Skandinaviern sicherten der Düsseldorfer Patrick Baum mit zwei Siegen (3:2 gegen Kristian Karlsson, 3:2 gegen Mattias Karlsson) und Steger (3:2 gegen Jens Lundqvist) das Weiterkommen des deutschen Teams.

Gegen Brasilien legte Steger mit einem 3:1-Sieg gegen Cazuo Matsumoto vor, Baum erhöhte nach einem 3:0-Erfolg gegen Gustavo Tsuboi auf 2:0.

Patrick Franziska verlor dann sowohl das Doppel mit Baum (gegen Thiago Monteiro und Tsuboi) als auch sein Einzel-Spiel gegen Matsumoto. Schließlich brachte Steger (3:2) den Sieg im fünften Duell mit Monteiro unter Dach und Fach.

Boll und Ovtcharov verzichten

Die deutschen Topstars Boll (Düsseldorf) und Ovtcharov (Orenburg/Russland) hatten auf das Turnier der zwölf Top-Nationen verzichtet, um sich auf die Einzel-WM in Paris (13. bis 20. Mai) vorzubereiten.

Die Damen von Bundestrainerin Jie Schöpp müssen um den Einzug ins Viertelfinale bangen. Zum Auftakt scheiterten Jiaduo Wu (Kroppach), Petrissa Solja (Linz) und Kristin Silbereisen (Kroppach) mit 1:3 an den favorisierten Japanerinnen.

Silbereisen sorgte zwar für die 1:0-Führung, in den übrigen Begegnungen blieb die DTTB-Auswahl jedoch ohne Chance. Am Freitag (3.00 Uhr MEZ) müssen Silbereisen und Co. gegen Brasilien gewinnen, um in die Runde der letzten Acht einzuziehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung