Lobby-Arbeit soll Ausschluss verhindern

Nach Olympia-Aus: Ringer-Verband gibt Fehler zu

SID
Montag, 18.02.2013 | 14:51 Uhr
In London 2012 sorgte Ringen noch für Furore - 2020 soll es bei Olympia fehlen
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die neue Spitze des Ringer-Weltverbands FILA hat nach dem Ausschluss der Sportart aus dem olympischen Programm Fehler des Verbands eingeräumt.

"Wir waren schlechte Nachbarn. Unser Beitrag zur olympischen Bewegung war in der Vergangenheit ein wenig problematisch", sagte Interimspräsident Nenad Lalovic nach einem Treffen der FILA-Verantwortlichen in Phuket/Thailand.

Der Serbe sparte nicht mit Kritik an seinem Vorgänger Raphael Martinetti, der nach einem Misstrauensvotum des Präsidiums am Samstag zurückgetreten war. Nach Ansicht von Lalovic, der den Weltverband bis zu einer außerordentlichen Sitzung der FILA-Exekutive im September in Budapest führen soll, hat der Schweizer die Entwicklung verschlafen. "Niemand im Präsidium wusste, dass sich eine IOC-Kommission mit problematischen Sportarten beschäftigt. Warum wir diese Information nicht hatten, ist eine Frage, die geklärt werden muss", sagte Lalovic.

Ausschluss soll abgewendet werden

Der neue FILA-Chef kündigte für die kommenden Wochen eine verstärkte Lobby-Arbeit an, um den Olympia-Ausschluss doch noch zu verhindern. Die endgültige Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) wird erst im September fallen. "Ich werde versuchen, so viele IOC-Mitglieder wie möglich zu treffen, um zu erfahren, was wir ändern müssen. Wir müssen jetzt alles tun, um den Schaden zu reparieren", sagte Lalovic.

Die IOC-Exekutive hatte am vergangenen Dienstag überraschend beschlossen, die klassische Sportart aus dem Programm für die Sommerspiele 2020 zu streichen. Darauf hatte die weltweite Ringer-Gemeinde mit Entsetzen und Entrüstung reagiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung