Wu muss bei Deutschen Meisterschaften passen

SID
Mittwoch, 27.02.2013 | 16:28 Uhr
Jiaduo Wu kann nicht bei den Deutschen Meisterschaften eingreifen
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Die frühere Tischtennis-Europameisterin Jiaduo Wu hat ihre Teilnahme an den deutschen Meisterschaften abgesagt. Timo Boll kann sich am Wochenende in die Geschichtsbücher eintragen.

Die 35 Jahre alte Titelverteidigerin, die topgesetzt war, laboriert an einer Zerrung an der Oberschenkelrückseite. Diese Verletzung hatte sich Wu in der vergangenen Woche beim World-Tour-Turnier in Katar zugezogen.

Wus Platz im Tableau nimmt die zweimalige Meisterin Zhenqi Barthel ein, die zuvor an Nummer fünf gesetzt war. Angeschlagen reisen die EM-Zweite von 2011, Irene Ivancan (nach Bänderriss), Kristin Silbereisen (Tennisarm) und Sabine Winter (Bänderdehnung im linken Sprunggelenk) nach Franken.

Boll vor historischem Sieg

Bei den Männern kann sich Rekordeuropameister Timo Boll am Wochenende in die Geschichtsbücher eintragen. Der Düsseldorfer, der bislang neunmal triumphiert hat, würde sich bei einem weiteren Triumph alleine an die Spitze der ewigen DM-Bestenliste setzen. Aktuell muss sich der 31-Jährige den Spitzenplatz mit Conny Freundorfer und Eberhard Schöler teilen.

Neben Boll rechnen sich auch der bei nationalen Meisterschaften noch titellose Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov (Fakel Orenburg/Russland) und Vorjahressieger Bastian Steger (Saarbrücken) Chancen aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung