German Open in Mülheim

Schenk und Zwiebler im Achtelfinale

SID
Mittwoch, 27.02.2013 | 23:53 Uhr
Juliane Schenk setzte sich gegen Bae Yeon Ju aus Südkorea durch
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die beiden besten deutschen Badmintonprofis Juliane Schenk und Marc Zwiebler haben das Achtelfinale bei den German Open in Mülheim an der Ruhr erreicht.

Nachdem Frühaufsteherin Schenk sich gegen Bae Yeon Ju aus Südkorea mit 21:16, 21:8 durchgesetzt hatte, bezwang Zwiebler am Mittwochabend den Japaner Kazumasa Sakai mit 21:18, 10:21, 21:19.

"Das war ein sehr langer Tag, daher bin ich froh, dass ich das Spiel in zwei Sätzen nach Hause bringen konnte", sagte Schenk dem SID. Die 30 Jahre alte WM-Dritte war am Morgen vor ihrem Spiel um 4.45 Uhr aufgestanden und nach Köln gefahren. Dort war sie Gast beim ARD-Morgenmagazin. "Ich freue mich darauf, wenn der Wecker an den nächsten Tagen wieder später klingelt", sagte Schenk, die 2010 und 2012 im Finale der German Open gescheitert war. Am Donnerstag bekommt es die Weltranglistenvierte mit der Französin Sashina Vignes Waran zu tun.

Saensomboonsuk wartet im Achtelfinale

Auch Zwiebler war müde, allerdings nicht vom frühen Aufstehen. Dem Einzel-Europameister aus Bonn stecken noch immer die Strapazen der vergangenen Wochen in den Knochen. "Wir sind seit dem 2. Januar unterwegs", sagte der 28-Jährige, der vor zehn Tagen im russischen Ramenskoje mit der Nationalmannschaft den EM-Titel gewonnen und damit deutsche Badminton-Geschichte geschrieben hatte.

Im Achtelfinale trifft Zwiebler am Donnerstag (19.00 Uhr) auf den Thailänder Tanongsak Saensomboonsuk, im Viertelfinale könnte der topgesetzte Chinesen Chen Long warten. "Das ist mein Ziel", sagte Linkshänder Zwiebler, der 2010 zum bislang einzigen Mal die Runde der letzten Acht erreicht hatte.

Ausgeschieden sind dagegen Nationalspielerin Karin Schnaase (Lüdinghausen) und die deutsche Vizemeisterin Carola Bott (Gifhorn). Schnaase unterlag der Indonesierin Aprilla Yuswandari 1:2. Qualifikantin Bott war gegen Sung Ji Hyun aus Südkorea beim 0:2 chancenlos.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung