Berlin verpasst Überraschung gegen Kasan

SID
Mittwoch, 16.01.2013 | 23:57 Uhr
Der Berliner mussten sich knapp geschlagen geben
© Imago
Advertisement
Champions Hockey League
Live
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Live
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Live
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Im Duell "David gegen Goliath" haben die Berlin Recycling Volleys in der Champions League den Kürzeren gezogen: Gegen Zenit Kasan verlor der Bundesliga-Tabellenführer mit 2:3.

Im Duell "David gegen Goliath" hat der deutsche Volleyball-Meister Berlin Recycling Volleys in der Champions League den Kürzeren gezogen: Gegen den europäischen Top-Klub und Titelverteidiger Zenit Kasan musste sich der Bundesliga-Tabellenführer in der 1. Playoff-Runde knapp mit 2:3 (25:27, 25:23, 25:17, 16:25, 16:18) geschlagen geben.

Um sich für die Runde der besten Sechs zu qualifizieren, müssen die Berliner nicht nur das Rückspiel am kommenden Dienstag, sondern auch einen daran anschließenden Entscheidungssatz gewinnen.

Vizemeister Generali Haching, der bereits in der Gruppenphase der Champions League ausgeschieden war, verlor in der tieferklassigen Challenge-Runde des CEV-Pokals ebenfalls mit 0:3 (23:25, 18:25, 24:26) gegen den italienischen Klub Andreoli Latina. Beim Rückspiel am kommenden Donnerstag müssen die Bayern wie Liga-Konkurrent Berlin im Rückspiel und im Entscheidungssatz siegen, um in die nächste Runde einzuziehen.

Bei den Frauen verschaffte sich der Bundesliga-Spitzenreiter Schweriner SC in der 1. Playoff-Runde der Champions League eine bessere Ausgangsposition: Gegen die Italienerinnen von Yamamay Busto Arsizio gewann der deutsche Meister 3:2 (11:25, 25:22, 25:17, 13:25, 15:13).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung