Guidetti träumt vom EM-Titel

SID
Dienstag, 18.12.2012 | 23:26 Uhr
Volleyball-Bundestrainer Giovanni Guidetti wünscht sich den Titel im eigenen Land
© Getty

Volleyball-Bundestrainer Giovanni Guidetti plant den ganz großen Wurf. Sieben Jahre nach seinem Amtsantritt will der Italiener die deutschen Damen bei der EM 2013 zum Titel führen.

Bundestrainer Giovanni Guidetti plant den ganz großen Wurf. Sieben Jahre nach seinem Amtsantritt will der Italiener die deutschen Damen bei der EM 2013 (6. bis 14. September) zum Titel führen. "Wir haben uns beständig weiterentwickelt. Das ist mein Traum, diesen Zyklus mit einer Goldmedaille im eigenen Land zu krönen", wird der 40-Jährige auf der offiziellen Homepage zur Endrunde in Deutschland und der Schweiz zitiert.

Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) war noch nie Europameister. Der bislang größte Erfolg war Silber bei der Endrunde 2011 in Serbien, als das DVV-Team im Finale an den Gastgeberinnen scheiterte. Zuvor hatte es unter Guidetti einen sechsten (2007) und einen vierten Platz (2009) gegeben.

"Mein Team hat viel Potenzial"

Guidetti setzt beim nächsten Anlauf auf den Heimvorteil, denn die deutsche Mannschaft wird alle Turnierspiele in Halle/Westfalen austragen. "Mit Hilfe der Zuschauer können wir eine sehr erfolgreiche EM spielen", sagte Guidetti: "Wir sind in einer schweren Gruppe und es gibt viele gute Gegner. Aber mein Team hat viel Potenzial."

Die Finalniederlage von Belgrad sieht Guidetti als Erfolg: "Wir haben eine Silbermedaille gewonnen und nicht Gold verloren. Die 9000 Zuschauer haben den serbischen Spielerinnen zur richtigen Zeit geholfen."

Auf die gleiche Unterstützung hofft der Trainer des türkischen Erstligisten Vakifbank Istanbul zu Hause. "Wenn wir alle an einem Strang ziehen - Zuschauer und Mannschaft - können wir viel erreichen", so Guidetti: "Die Zuschauer können den Unterschied machen, das haben wir in Serbien gesehen. Wir müssen es schaffen, mit dem Publikum zu spielen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung