Philipp Boy hofft auf Fernseh-Karriere

SID
Samstag, 15.12.2012 | 10:42 Uhr
Philipp Boy hofft nach seinem Rücktritt auf eine Fernseh-Karriere
© Getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Der vom Leistungssport zurückgetretene Turner Philipp Boy hofft auf ein Engagement als Fernseh-Experte. "Da gab es schon positive Signale von TV-Sendern an mich", sagte der 25-jährige Cottbuser der Tageszeitung "Neues Deutschland".

Er wolle seine berufliche Zukunft aber auf mehrere Standbeine verteilen, meinte Boy und verwies auf seine beiden Restaurants in Cottbus.

Als "Blödsinn" bezeichnete er Berichte, wonach sein Karriereende in einer mentalen Blockade nach dem schweren Sturz in Stuttgart 2011 begründet liege. Zuvor hatte er immer wieder betont, dass er seit dem Sturz eine "Bremse" im Kopf gehabt habe und an seinen nach einem Sportunfall querschnittsgelähmten Teamgefährten Ronny Ziesmer denken musste.

Er habe nach dem missglückten Olympiastart in London 2012 Bilanz gezogen: "Ich habe überlegt: Bin ich bei Olympia 2016 in Rio mit 29 Jahren und all den Wehwehchen in der Lage, in den Kampf um die Medaillen einzugreifen? Das habe ich so nicht mehr gesehen. Es wäre sportlich wie finanziell Unsinn gewesen", sagte Boy.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung